Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Military World Games 2019" in China eröffnet

18. Oktober 2019 - 

Freitagabend wurden die 7. "Military World Games" in Wuhan in China feierlich eröffnet.

Die Vorbereitungen

Die Vorbereitungen zu dieser Veranstaltung sprengen jeglichen Rahmen. Das Stadion für die "Opening Ceremony" wurde extra für die "Military World Games" errichtet und setzt neue Maßstäbe in Sachen Architektur und Funktionalität. Es wurde ein zehn Kilometer breiter Sicherheitsring eingerichtet, in welchem sich ausschließlich autorisiertes Personal bewegen durfte.

Für die Anreise der Athleten wurde die gesamte Strecke auf einer Länge von knapp 24 Kilometern für den Verkehr abgesperrt; alle 100 Meter befanden sich Polizisten oder Sicherheitsleute am Fahrbahnrand. Tausende von Freiwilligen, zumeist Studenten, sorgten für einen reibungslosen Ablauf, beginnend im Athletendorf.

Die Anreise der Athleten

Alle 109 teilnehmenden Nationen mussten durch den Sicherheitscheck am Ausgang des Athletendorfes. Das bedeutet, dass rund 8.500 Personen diesen Flaschenhals passieren mussten. Die ersten Nationen wurden bereits ab 13:00 Uhr kontrolliert. Auch das österreichische Kontingent wurde gründlich durchsucht. Danach ging es für die Delegation zu den Bussen, welche bereits auf dem vier Hektar großen Busbahnhof bereitstanden.

Am Stadion

Nach der Abfahrt waren die Österreicher Abends beim Sammelplatz angekommen. Dort wurden alle Teilnehmer letztmalig gebrieft und es wurde Aufstellung genommen. Als Fahnenträger wurde Vizeleutnant Karl Pavlis aufgrund seiner hervorragenden internationalen Erfolge in seiner Karriere als Heeressportler (in Zweitfunktion) gewählt. 

Die "Opening Ceremony"

Als eine der ersten Nationen marschierten die Österreicher in das ausverkaufte Stadion. Die Kulisse, welche sich den Sportlerinnen und Sportler eröffnete, reiht ich in die oben genannten Superlativen ein. Nach dem Einmarsch aller Delegationen folgten die Eröffnungsreden des CISM-Präsidenten und dem Vorsitzenden des ÖOC. Die Spiele selbst wurden durch den chinesischen Präsidenten, Xi Jingping, eröffnet.

Das Showprogramm

Nach dem offiziellen Teil wurden den Nationen ihre Plätze auf den Tribünen zugewiesen. Eingeleitet wurde das Showprogramm mit der Entstehungsgeschichte Chinas, gefolgt von den historischen Meilensteinen. Abgeschlossen wurde das Programm mit einem Ausblick auf die Zukunft Chinas und einem Appell an die Welt, sich ein Beispiel an CISM und diesen Weltspielen zu nehmen. Das gesamte Programm wurde mit Hilfe modernster Bühnentechnik, hervorragend eingesetzter Lichtshow und unzähligen Soldatinnen und Soldaten der chinesischen Armee  in Szene gesetzt.

Die österreichische Delegation beim Einmarsch. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die österreichische Delegation beim Einmarsch.

Überblick über die Veranstaltung. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Überblick über die Veranstaltung.

Die Fackelübergabe an den Schlußläufer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Fackelübergabe an den Schlußläufer.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit