Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Editorial

Mehr als eine Million Menschen besuchten die Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres am 25. und 26. Oktober, die in der größten Militärparade der Zweiten Republik ihren Abschluss fand.

In vielen Gesprächen am TRUPPENDIENST-Stand zeigten die Besucher ein weit über das "Spektakel" hinaus gehendes Interesse an sicherheitspolitischen Fragen im Allgemeinen und den Einsätzen des Bundesheeres im Besonderen. Die Entwicklung von der Territorialarmee zur mobilen Einsatzarmee wird im Wesentlichen aus zwei Gründen geschätzt. Zum einen sind vor allem ältere Mitbürger froh, dass die Bedrohungen des Kalten Krieges weggefallen sind, zum anderen werden unsere ausgezeichneten Leistungen in friedensunterstützenden Operationen durchaus mit Stolz gesehen.

Das Österreichische Bundesheer hat in seinem Jubiläumsjahr die Chance genützt und sich unmittelbar vor der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2006 als moderne im europäischen Rahmen integrierte und zukunftsorientierte Armee präsentiert.

Auch TRUPPENDIENST will in dieser Periode einen signifikanten Beitrag leisten. Am 1. Jänner 2006 erscheint die erste Ausgabe von TRUPPENDIENST-International in englischer Sprache. Ebenfalls in Englisch sind zwei Buchprojekte in Vorbereitung. Gemeinsam mit HQ EUFOR/ALTHEA bearbeiten wir das Taschenbuch "EUFOR/ALTHEA - The Mission Book". In Zusammenarbeit mit dem Institut für Militärisches Geowesen entsteht unser erstes Handbuch "International Handbook of Military Geography".

Dr. Jörg Aschenbrenner, Chefredakteur TRUPPENDIENST

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz