Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Zukunftsträchtige Partnerschaft begründet

25. Oktober 2013 - 

Das Streitkräfteführungskommando und der Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften - Partner aller Nationen (PaN) haben heute mit einem militärischen Festakt im Inneren Burghof die 166. Partnerschaft des Österreichischen Bundesheeres begründet. Zahlreiche Fest-und Ehrengäste aus Politik, Wirtschaft, dem öffentlichen Leben und Militär wohnten dieser Veranstaltung in der Wiener Innenstadt bei.

Kooperationen des Bundesheeres

"Das Bundesheer geht seit 1969 Partnerschaften mit Unternehmen und Institutionen ein. Inzwischen bestehen bereits wir mehr als 160 derartige Beziehungen. Die Kooperationen sollen helfen, die gesellschaftliche Verankerung und Akzeptanz der Streitkräfte in der Bevölkerung weiter zu stärken", so Hermann Kronberger von der Personalmarketing-Abteilung des Bundesheeres.

Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften - Partner aller Nationen

Der Dachverband aller österreichisch-ausländischen Gesellschaften wurde 1959 gegründet und dient der Vernetzung der bilateralen Freundschaftsgesellschaften Österreichs. "Nach dem Krieg bestand die Notwendigkeit, Vorurteile gegenüber dem jungen Österreich abzubauen", so PaN-Präsident Oskar Wawra in seiner Rede. Aktuell besteht der Verband aus 112 bilateralen Vereinigungen. "Wir leisten einen Beitrag für den Frieden und setzen uns gegen Ausgrenzung ein. Für beide Teile ergeben sich so gemeinsame Aktivitäten und Synergien", so Wawra abschließend.

Umfassender Lösungsansatz - Comprehensive Approach

"Er setzt sich als stiller Diplomat für vorurteilsfreie Völkerfreundschaft und eine friedliche Koexistenz ein. Eine Hauptaufgabe der Streitkräfte ist die Teilnahme an multinationalen friedensunterstützenden Missionen. Da ergänzen sich PaN und das Streitkräfteführungskommando in einer Partnerschaft ideal", so Generalleutnant Franz Reißner, Kommandant der Streitkräfte in seiner Ansprache.

"Friedensunterstützende Aufgaben werden in der heutigen internationalen Gemeinschaft immer wichtiger. Diese erfordern einen umfassenden Lösungsansatz unter Einbindung aller relevanten Partner, international als 'Comprehensive Approach' bezeichnet. Daher brauchen die Streitkräfte Partner wie PaN", so Reißner.

Brigadier Christiner kommandierte den militärischen Festakt im Burghof. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Brigadier Christiner kommandierte den militärischen Festakt im Burghof.

Oskar Wawra, Präsident von PaN, bei seiner Ansprache. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Oskar Wawra, Präsident von PaN, bei seiner Ansprache.

Generalleutnant Reißner und Wawra bei der Unterzeichnung der Partnerschaft. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Generalleutnant Reißner und Wawra bei der Unterzeichnung der Partnerschaft.

Wiens Militärkommandant Wagner wohnte der Veranstaltung ebenfalls bei. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Wiens Militärkommandant Wagner wohnte der Veranstaltung ebenfalls bei.

Streitkräftekommandant Reißner bei seiner Rede im Inneren Burghof. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Streitkräftekommandant Reißner bei seiner Rede im Inneren Burghof.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt