Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Erfolgreiche Bundesheer-Leistungsschau in der Wiener Innenstadt

26. Oktober 2017 - 

Auch heuer war die 22. Informations- und Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres in der Wiener Innenstadt ein voller Erfolg. Unter dem Motto "Zusammen Stärker" waren die Präsentationen der Soldatinnen und Soldaten an sieben Standorten im Zentrum Wiens ein Publikumsmagnet.

Eine Million Besucher

Heuer zollte man dem etwas schlechteren Wetter Tribut, seit Freitag vergangener Woche kamen aber immerhin rund eine Million interessierte Besucherinnen und Besucher zur Leistungsschau und informierten sich über die umfangreichen Aufgaben des Österreichischen Bundesheeres.

Heeres-Schau an sieben Standorten in Wien

Das Bundesheer aus ganz Österreich präsentierte seine In- und Auslandsaufgaben beim Burgtheater, in der Schottengasse, auf der Freyung, am Graben, Am Hof sowie am Helden- und Michaelerplatz.

An allen sieben Standorten wurde das vielfältige Aufgabenspektrum des Bundesheeres eindrucksvoll präsentiert und hunderttausende Besucher konnten sich am Nationalfeiertag aus erster Hand bei den Soldatinnen und Soldaten informieren.

Auch das Heerespersonalamt informierte an vier Standorten über die Karrieremöglichkeiten beim Heer - vom Lehrling bis zum Berufssoldaten in Wien.

"Zusammen Stärker"

Der Besucherstrom am Nationalfeiertag zu den ausgestellten Panzern und Gefechtsfahrzeugen, den Hubschraubern und sonstigem Gerät des Bundesheeres in der Wiener Innenstadt wollte nicht abreisen. Auch die Exerziervorführungen der Garde sowie der Militärstreife und Militärpolizei waren gut besucht.

Die Gefechtsvorführungen der Miliz-Jägerbataillone Wien 1 und 2 auf der Freyung fanden auch regen Zuspruch. Bei den Autogrammstunden unserer Spitzensportler standen die Menschen Schlange.

Resümee des Wiener Militärkommandanten

"Die Informations- und Leistungsschau wurde heuer zum 22. Mal durchgeführt. Das schöne Wetter lud viele Gäste zu einem Spaziergang durch die sieben Stationen des Bundesheeres in die Wiener Innenstadt ein. Einer der Höhepunkte war sicherlich die feierliche Angelobung von 1.321 Rekruten am Heldenplatz. Unserer Aufgaben im In- und Ausland wurden gemäß unserem Motto 'Zusammen Stärker' eindrucksvoll dargestellt. Ich bedanke mich bei allen Soldatinnen, Soldaten und Bediensteten zum großartigen Gelingen dieser Veranstaltung", so ein zufriedener Wiener Militärkommandant, Brigadier Kurt Wagner.

Zapfenstreich, Panzerausmarsch und Hubschrauberabflug

Um 17:00 Uhr beendeten Solotrompeter der Garde mit dem "Zapfenstreich" am Dach der Krypta des Burgtores bzw. von einem Balkon des Burgtheaters traditionell die Veranstaltung in der Wiener Innenstadt.

Als "Zuckerl" für die große Zuschauerzahl fuhren die gepanzerten Ketten- und Gefechtsfahrzeuge über den Ring ins Arsenal und die ausgestellten Hubschrauber flogen in ihre Heimatgarnisonen.

Showexerzieren der Garde am Heldenplatz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Showexerzieren der Garde am Heldenplatz.

Gefechtsvorführung der Milizsoldaten auf der Freyung. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Gefechtsvorführung der Milizsoldaten auf der Freyung.

Viele kamen auch, um die Heeresleistungssportler am Heldenplatz zu sehen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Viele kamen auch, um die Heeresleistungssportler am Heldenplatz zu sehen.

Reger Andrang herrschte vor allem bei den Hubschraubern. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Reger Andrang herrschte vor allem bei den Hubschraubern.

Der S-70 "Black Hawk"-Hubschrauber fliegt zurück in seine Heimatgarnison. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der S-70 "Black Hawk"-Hubschrauber fliegt zurück in seine Heimatgarnison.

Die Panzerkolonne fährt über den Ring Richtung Arsenal. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Panzerkolonne fährt über den Ring Richtung Arsenal.

Mit dem Zapfenstreich wird die Veranstaltung beendet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Mit dem Zapfenstreich wird die Veranstaltung beendet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt