Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Pionierbrücke 2000

Pionierbrücke 2000 Pionierbrücke 2000.

Die Pionierbrücke 2000 ist sowohl für militärische Aufgaben als auch für zivile Hilfeleistungen bestens geeignet. Denn auch zivile Fahrzeuge können wegen der langen, flachen Rampen und der breiten, geschlossenen Fahrbahn ungehindert die Brücke benützen. Damit wird etwa bei unterbrochenem Zivilverkehr nach Naturkatastrophen eine rasche Wiederaufnahme des Verkehrs möglich.

Die Bauzeiten für Brücken reduzieren sich mit der Pionierbrücke auf ungefähr eine Stunde. Der Personalaufwand beim Errichten reduziert sich von Kompanie- und Zugsstärke mit mehr als 80 Soldaten auf Truppstärke mit weniger als 10 Soldaten. Durch die hydraulisch gesteuerten Bauvorgänge ist ein personalschonender Bau auch unter extremen Witterungs - und Gefechtsverhältnissen effizienter möglich.

Technische Daten

Brückenweite: bis 40 m
Breite im Straßenmarsch: 2,75 m
Einsatzbreite: 4,4 m
Verladung: auf 4 Lkw mit Hakenladesystem

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz