Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Mobiles Radargerät

Mobiles Radargerät Ein mobiles Radargerät.

Die mobilen Radarstationen, verlastbar auf geländegängigen Schwerfahrzeugen, werden je nach Einsatzerfordernissen in bereits vorbereitete Radarstellungen transportiert. Innerhalb einiger Stunden sind die Stationen aufgebaut und einsatzbereit. Sie verdichten mit Ihrer Reichweite von 300 km den Beobachtungsbereich der drei ortsfesten Mittelbereichsradarstationen. Ihre Radardaten werden mit einem eigenen mobilen Fernmeldesystem in die Luftraumüberwachungszentrale übertragen und dort mit den Radardaten anderer Stationen zu einem Gesamtradarbild verarbeitet.

Eine derartige Betriebszentrale befindet sich in verkleinerter Form als "Operational Shelter" bei jeder Station vor Ort. Aus dieser können die Radarleitoffiziere selbständig Abfangeinsätze leiten. Dabei kommt die hohe technische Qualität dieser Radargeräte mit ihrer Fähigkeit der 3-dimensionalen Messung der erfassten Flugobjekte zum tragen. Nur die gleichzeitige Messung von Entfernung, Richtung und der Höhe ermöglichen eine exakte Luftraumüberwachung.

Bezeichnung: 3D-Radargerät MRCS-403 ("Mobile Radar Control System")
Firma: Selenia (Italien)

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt