Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Zielzuweisungs- und Tieffliegererfassungsradar

Zielzuweisungs- und Tieffliegererfassungsradar Sowohl am Boden ...
Zielzuweisungs- und Tieffliegererfassungsradar ... als auch im hochalpinen Gelšnde ...
Zielzuweisungs- und Tieffliegererfassungsradar ... kann das Zielzuweisungsradar eingesetzt werden.

Beide Radar werden von der französiche Firma Thomson-CSF erzeugt. Zur Vereinfachung der Materialerhaltung sind viele Bauteile gleich und damit auch das äußere Erscheinungsbild.

Zielzuweisungsradar (ZZR)

Dient zur Erfassung, Identifizierung, Bedrohungsbewertung und Zuweisung von Flugzielen an die leichten Fliegerabwehrwaffen Mistral und die vorhandenen Kanonensysteme.

  • 3-D Radar mit abhebbarer Kabine auf LKW
  • Antenne hydraulisch bis 13 m aufrichtbar
  • Gesamtgewicht: 26 t
  • Bedienung an 3 Arbeitsplätzen in der Kabine, davon 2 EDV-Arbeitsplätzen
  • Betriebsbereitschaft in 15 Minuten (aus Fahrstellung)
  • Reichweite bis 80 km
  • Gleichzeitig erfassbare Ziele: mehr als 100
  • Es können 28 Bedarfsträger mit Zielinformationen versorgt werden
  • Modernste Störerunterdrückung

Tieffliegererfassungsradar (TER)

ist eine Systemkomponente der Luftraumüberwachung "Goldhaube" und dient zur Erfassung und Identifizierung tieffliegender Flugziele, welche durch die übrigen Radar nicht erfaßt werden können.

  • Mechanische Komponeten wie ZZR
  • Reichweite 1,5 bis 80 km
  • Kann maximal 200 Ziele gleichzeitig erfassen und 128 verarbeiten
  • Im Verbund mit anderen Radar einsetzbar
  • Modernste Störerunterdrückung

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt