Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Auswirkungen des 11. September 2001 auf den Friedensprozess im Nahen Osten

erschienen in der Publikation "Zur Theorie des Terrorismus (4/02)" (ISBN: 3-902275-04-9) - August 2002

Vollständiger Beitrag als PDF:  PDF ansehen PDF downloaden  7 Seiten (118 KB)
Schlagworte zu diesem Beitrag:  Politische Theorie, Terrororganisation, Terroranschlag, WTC, USA, Interdependenz, Demokratisierung

Abstract:

Der vorliegende Beitrag versucht folgende Fragen zu beantworten: Ist im Gefolge des 11. September 2001 eine neue Chance für die Lösung des Kernkonflikts im Nahen Osten, des israelisch-palästinensischen Konflikts, entstanden? Was sind die Aussichten für eine baldige Konfliktlösung oder zumindest für die Rückkehr zum kooperativen Konfliktmanagement? Dazu wird im folgenden einleitend die Situation in Israel und den palästinensischen Gebieten skizziert. Im Anschluss daran werden die durch die Terroranschläge veränderten Interessen und Aktivitäten der USA und ihrer Verbündeten in Bezug auf den Nahostkonflikt sowie die Positionierung der beiden Konfliktparteien dargestellt. Letztlich wird auf die Möglichkeit einer Verhandlungslösung sowie die Chance, kurz- bis mittelfristig zu einer solchen zu gelangen, eingegangen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz