Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Österreichische parlamentarische Parteien - Positionen zu Sicherheitspolitik

erschienen in der Publikation "Österreichische Parlamentarische Parteien - Positionen zu Sicherheitspolitik und Streitkräften" (ISBN: 3-902456-85-x) - 10. November 2007

Vollständiger Beitrag als PDF:  PDF ansehen PDF downloaden  132 Seiten (631 KB)
Schlagworte zu diesem Beitrag:  Akteure, Analyse, Auswirkungen, Außenpolitik, Battle Group, Beziehung, Bundesheer, ESVP, EU, Europa, Europäische Integration, Freiwilligenarmee, GASP, Innere Sicherheit, Internationale Beziehungen, Internationale Organisationen, internationale Politik, Kalter Krieg, Koalittion, Landesverteidigung, Landesverteidigungsakademie, NATO, Neutralität, OSZE, Parteien, Partnerschaft für den Frieden, Petersberger Aufgaben, PFP, Politik, Reform, Regierung, Sicherheitspolitik, Soldat, Streitkräfte, UNO, Verfassung, Verteidigung, Verteidigungsdoktrin, Warschauer Pakt, Wehrpflicht, Wehrsystem, WEU, Berufsheer

Abstract:

Politische Parteien zählen zu den gestaltenden Grundpfeilern jeder demokratischen Staatsordnung. Mit ihrer Funktion der organisierten und institutionellen Erfassung politisch zielgerichteter Bevölkerungsgruppen tragen sie wesentlich zur Repräsentation und Umsetzung des Willens der Bevölkerung in den verfassungsmäßigen Organen der Demokratie bei.

Politische Parteien stellen daher ein wichtiges Bindeglied zwischen Staat und Gesellschaft dar. In einer parlamentarischen Demokratie wie der österreichischen, in der die Verfassung weniger plebiszitäre Elemente enthält und das parlamentarische System stärker gegenüber dem präsidialen ausgeprägt ist, gewinnt die Funktion von politischen Parteien zusätzliche Bedeutung.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz