Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Entwicklungsmöglichkeiten der europäischen Rüstungskooperation

erschienen in der Publikation "Jahrbuch für internationale Sicherheitspolitik 2003" (ISBN: 3-8132-0813-3) - Dezember 2003

Schlagworte zu diesem Beitrag:  EU, Sicherheitspolitik, Rüstungspolitik, Rüstungskooperation, Beschaffung

Abstract:

Breit angelegte Rüstungskooperation spielt eine immer wichtigere Rolle in Europa. Beschaffungsprogramme, die alleine bei weitem zu kostspielig wären, können so realisiert werden. Vor allem sich abzeichnende sicherheitspolitische Trends, sich stetig erweiternde technologische Möglichkeiten durch innovative Industrien wie auch Anpassungseffekte unserer Gegner erfordern einen hohen Anpassungsbedarf europäischer Streitkräfte an die neue strategische Gesamtlage. Die Ausrüstung der Streitkräfte in Europa entspricht nur bedingt den gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen. Gefordert sind Initiativen sowohl der Politik als auch der Industrie, um gemeinschaftlich besser wirtschaften zu können. Während die Politik punktuell starken Einfluss bei gewissen industriellen Entscheidungsprozessen geltend macht, fehlt derzeit insgesamt noch ein Konzept zur europäischen Rüstungskooperation. Zudem muss europäische Rüstungskooperation auch die strategische Partnerschaft mit den USA zum Inhalt haben, da dort weiterhin technologische und für unsere Streitkräfte sowie Industrien maßgebliche Trends gesetzt werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit