Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Das neue Engagement der USA in Südasien - Hoffnung für den Kaschmirkonflikt?

erschienen in der Publikation "Jahrbuch für internationale Sicherheitspolitik 2003" (ISBN: 3-8132-0813-3) - Dezember 2003

Schlagworte zu diesem Beitrag:  USA, Politik, Sicherheitspolitik, Außenpolitik, Asien, Indien, Pakistan

Abstract:

Im Rahmen der Allianz gegen den Terrorismus haben die USA ihre Beziehungen zu Indien und Pakistan in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Trotz des neuen Engagements der USA in der Krisenregion Südasien ist damit eine Beilegung des Kaschmirkonflikts, der seit mehr als fünfzig Jahren das indisch-pakistanische Verhältnis belastet, noch nicht in Sicht. Die USA haben deutlich gemacht, dass sie eine Umwandlung der Kontrolllinie in eine internationale Grenze als Lösung des Kaschmirkonflikts favorisieren. Sie verfügen über eine Reihe von Anreizen gegenüber Indien und Pakistan, die aber im Kontext ihrer bilateralen Beziehungen zu sehen sind. In Indien unterstützen die USA den wirtschaftlichen Reformprozess und bemühen sich um eine stärkere internationale Einbindung des Landes im asiatisch-pazifischen Raum. Pakistan hingegen bleibt der zentrale Verbündete im Kampf gegen den Terrorismus in Afghanistan. Angesichts der innenpolitischen Probleme fördern die USA den Aufbau demokratischer Strukturen in Pakistan. Obwohl Indien und Pakistan in der Vergangenheit bereits die Anerkennung der Kontrolllinie erörtert haben, gibt es in beiden Staaten weiterhin innenpolitische Widerstände gegen die Agenda der USA.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit