Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die deutsch-französische Sonderbeziehung - Entwicklung und Perspektiven

erschienen in der Publikation "Jahrbuch für internationale Sicherheitspolitik 2001" (ISBN: 3-8132-0778-1) - Dezember 2001

Vollständiger Beitrag als PDF:  PDF ansehen PDF downloaden  9 Seiten (125 KB)
Schlagworte zu diesem Beitrag:  EU, Beziehung, Deutschland, Frankreich, Sicherheitspolitik, Gegenwart, Zukunftsaspekt

Abstract:

Die deutsch-französische Sonderbeziehung - Entwicklung und Perspektiven

In politischen Analysen und Leitartikeln wird vielfach über Zustand und Zukunft des deutsch-französischen Motors für Europa diskutiert. Die damit angesprochene Sonderbeziehung zwischen Deutschland und Frankreich beruht aber nicht so sehr auf gemeinsamen politischen Auffassungen und konvergenten Interessen als vielmehr auf erkennbaren strategischen Divergenzen. Diese werden allerdings durch den gemeinsamen Willen aufgefangen, die Beziehung im Rahmen eines gemeinsamen Europas nicht scheitern zu lassen. Das gilt auch für die Sicherheits- und Verteidigungspolitik, in der das institutionelle Netz zwischen beiden Staaten eng geknüpft ist. Der Beitrag untersucht die Sonderbeziehung in der Sicherheitspolitik zwischen Elysée- und Nizza-Vertrag, diskutiert französische Positionen zur NATO mit ihren Konsequenzen für die Beziehungen zur Bundesrepublik wie die schrittweise Europäisierung der Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Dabei wird gefragt, ob und inwieweit die Sonderbeziehung unter den neuen Bedingungen einer Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik noch eine Grundlage besitzt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit