Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button

Univ.-Prof. Dr. Alexander Siedschlag  Mail an Univ.-Prof. Dr. Alexander Siedschlag

Institution: Stiftungsprofessur für Europäische Sicherheitspolitik

Geburtsdatum: 1971

  Weitere Information zur Person...

Beiträge als Autor:

  1. Akteure und Zusammenspiel im EU-Krisenmanagement (aus der Publikation EU als Krisenmanager)
  2. Bericht vom 1. ESCI (aus der Publikation 1. Europäischer Sicherheits-Congress Innsbruck (ESCI))
  3. Kleinstaaten und die ESVP (aus der Publikation Beiträge zur Internationalen Politik und Sicherheit)
  4. Manuskript: "Die sicherheitspolitische Konstellation Europas" (aus der Publikation Die sicherheitspolitische Konstellation Europas)
  5. Nationale Entscheidungsprozesse bei Streitkräfteeinsätzen im Rahmen der Petersberg-Aufgaben der EU (aus der Publikation Europas ferne Streitmacht)
  6. Theoretische Ableitung europäischer Sicherheitsinteressen (aus der Publikation Theoretische Ableitung europäischer Sicherheitsinteressen)

Lebenslauf

Seit Oktober 2004:
Professor für Europäische Sicherheitspolitik
Institut für Politikwissenschaft
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

bis SS 2004: Humboldt-Universität zu Berlin / Hochschule für Politik München

seit April 2002 Gastprofessor für Internationale Politik und neueste Geschichte an der Hochschule für Politik München (HfP).

seit Juni 2000 Privatdozent für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Überdies Dozent im Masterstudiengang "Internationale Beziehungen" an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie Mitwirkung in Projektgruppen des deutschen Bundesministeriums des Verteidigung und der Public Diplomacy Division der NATO.

2000 Habilitation an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fach Politikwissenschaft.

1998-1999 Habilitationsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

1996-1998 Postdoc im Graduiertenkolleg "Das neue Europa", Freie Universität Berlin und Humboldt-Universität zu Berlin.

1996 Promotion ("summa cum laude") an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

1995-1996 NATO Research Fellow und Mitglied der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), Ebenhausen.

1991-1995 Studium der Politischen Wissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte, Soziologie und Psychologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Sicherheitspolitische Veröffentlichungen zuletzt u.a.:

Nationale Entscheidungsprozesse bei Streitkräfteeinsätzen im Rahmen der Petersberg-Aufgaben der EU - Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Schweden, in: Erich Reiter/Reinhardt Rummel/Peter Schmidt (Hg.), Europas ferne Streitmacht. Chancen und Schwierigkeiten der Europäischen Union beim Aufbau der ESVP. Hamburg u.a.: Mittler, 2002, S. 222-232.

Hypermacht USA?, in: IFDT - Information für die Truppe. Zeitschrift für Innere Führung 47 (2003), Nr. 2, S. 10-15.

Anforderungen an die deutsche Sicherheitspolitik, in: HAUS RISSEN - Internationales Institut für Politik und Wirtschaft: Strategien für die deutsche Sicherheitspolitik. Sicherheitspolitisches Forum am 09.05.2003. Hamburg: editiononline.de, 2003, S. 73-82.

Der 11. September 2001, der Irak-Krieg und die Nonproliferation von Massenvernichtungswaffen, in: Zeitschrift für Politik 50 (2003), S. 281-300.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt