Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter
MMag.Dr. Peter Hazdra

MMag.Dr. Peter Hazdra  Mail an MMag.Dr. Peter Hazdra

Institution: Landesverteidigungsakademie (LVAk) / Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement (IFK)

Geburtsdatum: 1959

Beiträge als Autor:

  1. Biographical Notes (aus der Publikation Small Arms - Big Problem)
  2. Introduction to the SALW problem (aus der Publikation Small Arms - Big Problem)
  3. Militärische Krisenintervention - ein Konzept mit oder ohne Zukunft? (aus der Publikation Friede im 21. Jahrhundert)
  4. Österreichs Beteiligung an internationalen Friedenseinsätzen (aus der Publikation Österreichs Beteiligung an internationalen Friedenseinsätzen)
  5. Preface by the Editors (aus der Publikation The Impact of Asian Powers on Global Developments)
  6. The Aceh Monitoring Mission - an Innovative Approach to DDR (aus der Publikation Small Arms - Big Problem)
  7. Vorwort der Herausgeber (aus der Publikation Die strategische Situation in Eurasien (2/03))

Herausgegebene Publikationen (im Rahmen des BMLVS):

  1. Die sicherheitspolitische Entwicklung in Südasien (3/02) (11 Beiträge)
  2. Die strategische Situation in Eurasien (2/03) (9 Beiträge)
  3. Friede im 21. Jahrhundert (11 Beiträge)
  4. Kolumbien zwischen Krieg und Frieden (6 Beiträge)
  5. Small Arms - Big Problem (9 Beiträge)
    A Global Threat to Peace, Security and Development

Lebenslauf

Mag. phil. Mag. Dr. jur. Peter HAZDRA, geboren 1959 in Wien; Major des Milizstandes; Studium der Rechtswissenschaften, Ethnologie und Politikwissenschaft; insgesamt mehr als zehn Jahre in verschiedensten zivilen und militärischen Funktionen bei internationalen Friedensoperationen tätig.

Seit 1998 als Forscher am Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement tätig.

Forschungsschwerpunkte:
• Theorien und Praxis der Früherkennung, Prävention, Steuerung und Beendigung von Konflikten unter besonderer Berücksichtigung der Rolle von Streitkräften bei der Bewältigung der verschiedenen Konfliktphasen

• Der internationale Einsatz von Streitkräften und Zivilpersonal unter Zugrundelegung unterschiedlicher politisch-strategischer Rahmenbedingungen im Rahmen von UNO, NATO (PfP), EU, OSZE oder einer Lead Nation-Konzeption einschließlich Analyse der Entwicklungstendenzen
• Auswertung internationaler Kriseninterventionen
• Rolle und Potential der verschiedenen zivilen Bereiche des internationalen Krisen- und Konfliktmanagements und deren Zusammenwirken mit militärischen Mechanismen
• Analyse einzelner Konfliktherde bzw. der sicherheitspolitischen Situation in einzelnen Regionen gemäß den aktuellen Anforderungen

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit