Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Islam, Islamismus und islamischer Extremismus

Beiträge in dieser Publikation:

Name Seiten/Dateigröße
Historische Entwicklung des Islamismus 18 Seiten / 121 KB PDF ansehen
18 Seiten (121 KB) PDF downloaden
18 Seiten (121 KB)
Al-Qa´ida: Versuch einer Annäherung 21 Seiten / 132 KB PDF ansehen
21 Seiten (132 KB) PDF downloaden
21 Seiten (132 KB)
Islam und Islamismus in der Türkei 21 Seiten / 155 KB PDF ansehen
21 Seiten (155 KB) PDF downloaden
21 Seiten (155 KB)
Islam in Österreich 18 Seiten / 114 KB PDF ansehen
18 Seiten (114 KB) PDF downloaden
18 Seiten (114 KB)
Literaturverzeichnis 12 Seiten / 65 KB PDF ansehen
12 Seiten (65 KB) PDF downloaden
12 Seiten (65 KB)

Vorwort

Gerade in Zeiten, in denen Information im Überfluss vorhanden ist,
scheint es geboten, diese manchmal für einen bestimmten Zweck
zielgerichtet aufzubereiten. Dies war der bestimmende Gedanke, als das
Institut für Friedenssicherung und Konfliktmanagement der
Landesverteidigungsakademie Wien 2003 einen Workshop zum Thema
"Islamischer Fundamentalismus" abhielt.
Islamischer Fundamentalismus erweist sich mittlerweile als umfassendes
sicherheitliches Phänomen, das sowohl islamische, in Modernisierung
befindliche Länder als auch westliche Gesellschaften mit nennenswerten
Bevölkerungsgruppen islamischen Glaubens vor erhebliche
Herausforderungen stellt. Fragen der Integrationspolitik werden dabei
beispielsweise ebenso berührt wie die Komplexität und Problematik des
internationalen Krisenmanagements, das helfen soll, extremistischen,
gewaltbereiten Agitatoren die Sympathien und Rekrutierungsbasis
dauerhaft zu entziehen. Umso bedeutsamer erscheint es, einen offenen
Diskurs, möglichst vorurteilsfrei und ungefärbt, zu dieser umfassenden
Sicherheitsherausforderung gestalten zu können.
Die unverändert aufrechte Zielsetzung der aus der Arbeitstagung
resultierenden und nun vorliegenden Publikation besteht daher darin,
Basiswissen in komprimierter Form aufzubereiten, um eigenständige
Überlegungen und Beurteilungen darauf aufbauen oder sich in die
Materie vertiefen zu können. Dabei soll sie durch die Abfolge von
Hintergrundinformationen und aktuellen Bezügen an besonderem Wert
gewinnen.
Neben der Information der geschätzten Leserinnen und Leser möchte
diese Broschüre, die erst durch den unermüdlichen Einsatz von Frau Dr.
Sibylle Wentker möglich wurde, einen kleinen Beitrag zur seriösen
Auseinandersetzung mit der Gesamtproblematik leisten.

Walter Feichtinger Wien, im September 2005

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz