Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Brennpunkt politischer und militärischer Ethik - Eine Einführung

Ideengeschichtliche Entwürfe - 1. Teil

Dokumenttyp:

Studien

Erscheinungsdatum:

01. Oktober 2007

Preis:

0 €

Herausgeber:

Dr. Brigitte Sob, Bgdr Mag. Dr. Edwin R. Micewski

Beiträge in dieser Publikation:

Name Seiten/Dateigröße
Brennpunkt politischer und militärischer Ethik - Eine Einführung 287 Seiten / 919 KB PDF ansehen
287 Seiten (919 KB) PDF downloaden
287 Seiten (919 KB)

Vorwort

Ethik als philosophische Disziplin versucht, in systematischer Absicht plausible - im Sinne von allgemeingültigen und verbindlichen - Antworten auf die Fragen nach den Bedingungen gerechtfertigten und verantworteten Handelns zu geben. Die Ethik rückt daher immer dann wieder in den Vordergrund des Interesses, wenn selbstverständlich gewordene Handlungs- und Orientierungsmuster ihre Selbstverständ-lichkeit und Geltungskraft verlieren und nach neuen Handlungsan-leitungen gesucht wird. Dies gilt insbesondere für die Bereiche der angewandten Ethik wie etwa der Medizin-, Sozial-, Wirtschafts-, Arbeits- und natürlich auch der Militärethik.
Auf die Frage, warum denn die Ethik als wissenschaftliche Disziplin zu keinen endgültigen Ergebnissen kommt, hat schon der Philosoph Immanuel Kant die Antwort gegeben. Die Frage nach dem Menschen, seiner Freiheit als Möglichkeit der Bedingung für verantwortetes Handeln, verkörpert eine der drei transzendentalen Ideen und somit unabweisbaren Fragen der Metaphysik. Während es auf immer unmög-lich ist, eine wissenschaftlich exakte Antwort auf diese Frage zu finden, so ist diese Frage unserer Vernunft sozusagen als unabweisbare Dauer-frage zur Beschäftigung aufgegeben, derer sie sich nicht entledigen kann.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz