Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ethica 2004

Ethica 2004 - Sicherheit und Friede als Europäische Herausforderung. Der Beitrag christlicher Soldaten im Licht von „Pacem in Terris“

Sicherheit und Friede als Europäische Herausforderung. Der Beitrag christlicher Soldaten im Licht von „Pacem in Terris“

Beiträge in dieser Publikation:

Name Seiten/Dateigröße
Botschaft Seiner Heiligkeit Johannes Paul II. zur Feier des Weltfriedenstages 2004: Eine stets aktuelle Aufgabe: Zum Frieden Erziehen  
Verantwortung und Perspektiven der Christen im Friedensprojekt Europa 3 Seiten / 27 KB PDF ansehen
3 Seiten (27 KB) PDF downloaden
3 Seiten (27 KB)
Ein Europa der Völker und Nationen. Die kulturelle Vision des christlichen Glaubens 7 Seiten / 51 KB PDF ansehen
7 Seiten (51 KB) PDF downloaden
7 Seiten (51 KB)
Entwicklungen und Zukunftsperspektiven europäischer Sicherheit 19 Seiten / 92 KB PDF ansehen
19 Seiten (92 KB) PDF downloaden
19 Seiten (92 KB)
Internationale Rechtsordnung. Voraussetzung des globalen Friedens 6 Seiten / 47 KB PDF ansehen
6 Seiten (47 KB) PDF downloaden
6 Seiten (47 KB)
Das Selbstverständnis des christlichen Soldaten in einem vereinten Europa 8 Seiten / 52 KB PDF ansehen
8 Seiten (52 KB) PDF downloaden
8 Seiten (52 KB)
Rechtsethik von Krieg und Frieden im Blick auf Pacem in Terris 6 Seiten / 37 KB PDF ansehen
6 Seiten (37 KB) PDF downloaden
6 Seiten (37 KB)
Gefährdung der Menschenrechte - in den Menschenrechten selbst gelegen? 16 Seiten / 88 KB PDF ansehen
16 Seiten (88 KB) PDF downloaden
16 Seiten (88 KB)
Medien (in) der Globalisierung 7 Seiten / 51 KB PDF ansehen
7 Seiten (51 KB) PDF downloaden
7 Seiten (51 KB)
Eine bleibende Aufgabe. Pacem in Terris im Spiegel der Weltfriedensbotschaften Papst Johannes Pauls II. 8 Seiten / 52 KB PDF ansehen
8 Seiten (52 KB) PDF downloaden
8 Seiten (52 KB)
Die bleibenden Werte der Enzyklika Pacem in terris als Fundament einer erneuerten internationalen Ordnung 11 Seiten / 67 KB PDF ansehen
11 Seiten (67 KB) PDF downloaden
11 Seiten (67 KB)

Vorwort

EDITORIAL Seit Wochen ist die Erweiterung der Europäischen Union, ein eventueller Beitritt der Türkei und die Zukunft der Europas als geopolitischer Raum Gesprächsthema in Feuilletons und Gesprächsrunden. In der Sektion DOKUMENTE finden Sie zentrale Positionen christlicher Kirchen zum Thema Europa.

In der Weltfriedensbotschaft 2003 erinnert Papst Johanne Paul II. an einige wichtige Aussagen früherer Weltfriedensbotschaften und verweist auf die Enzyklika Pacem in Terris. Besonders unterstreicht Johannes Paul II. die große Bedeutung des internationalen Rechts und seine Priorität gegenüber nationalem Recht. Er räumt ein, daß sich die Menschheit in einer schwierigen Entwicklungsphase befindet und stellt die Frage nach einer neuen internationalen Ordnung, in der die Unzulänglichkeiten der gegenwärtigen Ordnung überwunden werden könnten. Es ist sicher kein Zufall, daß gerade die erste Weltfriedensbotschaft nach dem offiziellen Ende des Irakkriegs ausführlich auf diese Problematik eingeht.

Auch die Vorträge von Bischof Franti¹ek Rábek, Msgr. Gergely Kovacs, Prof. Heinrich Schneider, Prof. Rudolf Weiler, Generalmajor Norbert Sinn und Prof. Hideshi Yamada, gehalten bei der Enquete des Institutes 2003, orientieren sich an diesen wesentlichen Fragestellungen einer internationalen Rechtsordnung.

Im Schwerpunktthema KONZEPTE INTERNATIONALER ORDNUNG weist Prof. Leopold Neuhold mit seinem Artikel Gefährdungen der Menschenrechte - in den Menschenrechten selbst gelegen? der Diskussion einen weiteren Weg. Dr. Benjamin Taubald diskutiert die zentrale Bedeutung der Rolle der MEDIEN IN DER GLOBALISIERUNG.

Anläßlich des Jubiläums von PACEM IN TERRIS haben Mag. Stefan Zotti und Dr. Harald Tripp kritische Würdigungen dieses wichtigen Dokumentes der katholischen Soziallehre verfaßt.

Mit 2005 wird ETHICA im DinA5 Format primär als Dokumentationspublikation der Jahresenquete des Institutes für Religion und Frieden erscheinen.

Msg. Dr. Werner Freistetter Wien, 2004

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz