Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten

Symposion der Landesverteidigungsakademie 2015

Beiträge in dieser Publikation:

Name Seiten/Dateigröße
Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten 163 Seiten / 1.85 MB PDF ansehen
163 Seiten (1.85 MB) PDF downloaden
163 Seiten (1.85 MB)
Zur Genealogie der Schutzverantwortung - Eine polemologische Betrachtung  
Schutz von Zivilisten als Aufgabe internationaler Streitkräfte - R2P als Mittel von Interessens- und Machtpolitik oder unabhängiges Ziel zur Durchsetzung von Menschenrechten? Analyse und Konsequenzen für Österreich  
Die Relevanz des Schutzes von Zivilisten für zukünftige Friedenseinsätze  
Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten: die Rolle der Polizei  
Schutz von Zivilisten in bewaffneten Konflikten - der militärische Beitrag auf Ebene Force Headquarters (FHQ)  
Zusammenfassung  
Glossar  

Vorwort

Dieser Band legt die Ergebnisse des LVAk-Symposions 2015 dar. Dabei wurden die Grundlagen der Konzepte wie Humanitäre Intervention, Schutzverantwortung und Schutz von Zivilisten erörtert, deren Umsetzung in internationalen Einsätzen kritisch beleuchtet und mit Fallbeispielen unterlegt, die Rolle der Polizei betrachtet sowie der militärische Beitrag auf operativ-taktischer Ebene analysiert. Zusätzlich wurden Ableitungen und mögliche Optionen für Österreich erarbeitet. Dem gesamtstaatlichen Ansatz des Symposions wurde dabei durch die bereits traditionelle Leitung einer Arbeitsgruppe durch das BM.I. Rechnung getragen.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz