Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Landesinfo

Die Faisal-Moschee in Islamabad Die Landesflagge von Pakistan
Die Faisal-Moschee in Islamabad Die Faisal-Moschee in Islamabad zählt zu den größten Moscheen in Asien.

Allgemein

Pakistan ist ein Staat in Südasien. Das Land grenzt an den Iran, Afghanistan, China sowie an mehrere indische Bundesstaaten, darunter auch das umstrittene Gebiet "Jammu und Kashmir". Im Süden grenzt Pakistan an das Arabische Meer, das Teil des Indischen Ozeans ist. Die Hauptstadt Islamabad hat gegenwärtig rund 900.000 Einwohner - das ganze Land zählte 2005 mehr als 162 Millionen Bewohner.

Sprache

Die Amtssprachen Pakistans sind Urdu und Englisch. Englisch wird vor allem von der Regierung, als Geschäfts- und Bildungssprache an den Universitäten verwendet, während Urdu die Alltagssprache des Großteils der Bevölkerung ist. Weitere wichtige Sprachen des Landes sind Punjabi (Verbreitung: 58 %), Sindhi (12 %) und Siraiki (9,8 %). Im Norden des Landes gibt es eine Vielzahl von Sprachen, die nur von sehr wenigen Menschen gesprochen werden.

Religion

Ca. 96 % der Einwohner von Pakistan sind Muslime. Sie gehören verschiedenen Strömungen an, über deren Stärke aber nur Mutmaßungen angestellt werden können, da sie nicht erfasst werden. In der Mehrheit sind die Einwohner Sunniten. Der sunnitische Islam präsentiert sich in Pakistan jedoch nicht als Einheit, sondern teilt sich in mehrere Denkschulen auf. Hindus und Sikhs stellen lediglich 1,5 bis 2 % der Gesamtbevölkerung, ca. ebenso viel Anhänger zählt das Christentum.

Bildung

Pakistan ist eines von weltweit nur zwölf Ländern, die weniger als 2 % des Bruttoinlandsprodukts ins Bildungswesen investieren. Trotzdem gibt es über 40 Universitäten und 1.600 Colleges. 47% der Männer und 71% der Frauen in Pakistan sind Analphabeten.

Quelle: de.wikipedia.org

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit