Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Das Übungsszenario der KOMBATT094

22. Juni 2009 - 

Der KOMBATT094 liegt ein fiktiver internationaler Konflikt zugrunde, dessen Elemente aus bestehenden Konflikten am Balkan, im Nahen Osten, im Tschad und Georgien abgeleitet wurden.

Der Ursprung der Auseinandersetzungen

Die Spannungen zwischen den fiktiven Staaten Redland und Mainland gehen auf die Siebziger-Jahre zurück. Redland beansprucht die Provinz Allentsteig des Nachbarlandes, angeblich wegen der dort lebenden Redland-Minderheit. Als tatsächliche Motive für die Gebietsansprüche der Redland-Machthaber werden aber die hohen landwirtschaftlichen Erträge und die Bodenschätze der Provinz vermutet.

Maßnahmen der Vereinten Nationen

Einen ersten bewaffneten Konflikt zwischen Redland und Mainland konnte die UNO vorerst durch einen erzwungenen Waffenstillstand beenden. Nach der Wiederherstellung der ursprünglichen Grenzen wurde eine demilitarisierte Zone eingerichtet, die von einer UN-Beobachtermission überwacht wurde.

Neuerliches Aufflammen des Konfliktes um die Provinz

Vermutlich aufgrund innerstaatlicher Probleme wurde vor einem Jahr von Redland die UN-Resolution für ungültig erklärt. Vor etwas mehr als einem Monat ist Redland mit zwei Brigaden in die Truppentrennungszone eingedrungen. Die UN-Beobachter wurden zum Abzug gezwungen, Hauptleidtragende dieser Entwicklungen war die Bevölkerung. In Gemeinden mit Redland-Mehrheiten kam es durch paramilitärische Einheiten zu Übergriffen gegen Mainland-Bürger und Vertreibungen.

Kräftemessen der Streitkräfte von Mainland und Redland

Mainland wurde durch die militärische Eskalation überrascht und reagierte mit der Mobilmachung seiner Streitkräfte. Nachdem ein Ultimatum des UN-Sicherheitsrates an Redland zur Räumung der Provinz ergebnislos verstrichen war, wurden EU-geführte Streitkräfte in der Stärke einer multinationalen Division "Mainland Force" (MFOR) in das benachbarte Greenland in Marsch gesetzt. Ihre Aufgabe besteht darin, die UN-Resolution gegen Redland militärisch durchzusetzen und dem Haager Kriegsverbrechertribunal entsprechende Erhebungen wegen vermuteter Kriegsverbrechen zu ermöglichen.

Einsatz der europäischen Truppe MFOR

Redland lenkte im letzten Moment ein und kündigte einen Truppenabzug aus der Provinz an. Um weitere Übergriffe von abziehenden Redlandtruppen gegen Zivilisten zu verhindern und ein militärisches Vakuum zu vermeiden, in dem sich die Bürgerkriegsmilizen noch mehr entfalten könnten, steht MFOR nun vor der Aufgabe, unmittelbar mit den abziehenden Redland-Truppen in die Provinz einzurücken.

Allentsteig, eine Provinz von Mainland. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Allentsteig, eine Provinz von Mainland.

Eine demilitarisierte Zone "DMZ" wurde durch die UNO festgelegt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Eine demilitarisierte Zone "DMZ" wurde durch die UNO festgelegt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit