Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Die Eröffnungszeremonie

14. September 2010 - 

Mit der Eröffnungszeremonie wurde die "European Advance 2010" vom Kommandanten der Streitkräfte, Generalleutnant Günter Höfler, am Dienstagabend eröffnet. Höfler begrüßte 6.700 Soldatinnen und Soldaten aus Deutschland, Frankreich, Irland, Italien, Montenegro, Schweiz, Serbien, Slowenien und Österreich in der Radetzky-Kaserne in Horn. Die multinationale Großübung bildet das Ausbildungsschwergewicht des Österreichischen Bundesheeres im Jahr 2010.

Geänderte sicherheitspolitische Rahmenbedingungen

Die eklatanten Änderungen des sicherheitspolitischen Umfelds bedeuteten neue geänderte Bedrohungsspektren, denen sich die Staaten auf nationaler Ebene, aber vor allem gemeinsam im internationalen Verbund stellen müssten, so Höfler. "Die in der Sicherheitsstrategie der EU definierten Bedrohungen reichen von der Proliferation von Massenvernichtungswaffen über globalen Terrorismus bis hin zur Cyber-Kriminalität." Nur im Rahmen der internationalen Staatengemeinschaft könne gegenwärtigen und zukünftigen Bedrohungen der demokratischen Gesellschaft erfolgversprechend begegnet werden.

Gemeinsamer Einsatz erfordert gemeinsames Üben

"Die Übung dient der Verbesserung und Abstimmung der gemeinsamen Verfahren und Abläufe innerhalb der europäischen Streitkräfte", setzte Höfler fort. "Die beiden Aspekte der 'European Advance 2010' - internationales Krisenmanagement und Katastrophenhilfe - werden dem Motto des Bundesheeres 'Schutz und Hilfe' absolut gerecht." Zu guter Letzt wünschte Generalleutnant Höfler in den Sprachen der teilnehmenden Nationen den Soldatinnen und Soldaten für die bevorstehende Übung alles Gute und viel Soldatenglück.

Einmarsch der Feldzeichen des Bundesheeres. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Einmarsch der Feldzeichen des Bundesheeres.

Generalleutnant Günter Höfler. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Generalleutnant Günter Höfler.

Fahnen aus neun europäischen Nationen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Fahnen aus neun europäischen Nationen.

Französische und österreichische Soldaten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Französische und österreichische Soldaten.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit