Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

CSI beim Bundesheer

16. September 2010 - 

Den Tätern auf der Spur ist bei der "EURAD 10" die 2. Kompanie des Panzerbataillons 14 aus Wels. Ihre Soldaten bilden ein sogenanntes "Quick Investigation Team" (ein schnelles Untersuchungs-Team), das an Tatorten Spuren und Beweise sichert - etwa im Falle von Kriegsverbrechen oder Greueltaten.

Spezialistenpool

Nach einer intensiven Ausbildungs- und Vorbereitungsphase können diese Spezialisten - ähnlich ihrer berühmten Vorbilder aus der bekannten TV-Serie - in die Verbände des Bundesheeres integriert werden. Um optimal arbeiten zu können, setzt sich eine QIT-Kompanie aus einem breit gefächerten Spezialistenpool zusammen:

  • Eine Tatortgruppe der Militärpolizei,
  • Sprengstoff- und Waffenexperten (EOD-Teams),
  • ein "Combat-Camera"-Filmteam,
  • Rechtsberater,
  • Ärzte und Psychologen
  • sowie Sprachmittler.

Tatorte sichern

Die Grundstruktur bilden dabei zwei Sicherungszüge. Sie sollen den Ort des Geschehens nach außen hin absichern und den Spezialisten ein ungestörtes Arbeiten ermöglichen. Neben den bereits erwähnten Sicherungsaufgaben gehören auch das Bewachen von Gefangenen, Verkehrsregelung oder Errichten von Gefechtsständen zu ihren Aufgaben.

Ein Hundeführer mit Sprengstoffhund. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Ein Hundeführer mit Sprengstoffhund.

Spurensicherung am Tatort. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Spurensicherung am Tatort.

Roboter "Theodor" im Entminungs-Einsatz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Roboter "Theodor" im Entminungs-Einsatz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit