Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Siegerehrung: Die Dänen räumen ab

05. Juli 2012 - 

Nach der Auswertung der Einzelbewerbe ermittelte die Wettkampfleitung die Siegerteams. Den ersten Rang mit 1.707 von 2.000 möglichen Punkten erreichte das Team "Anker 1" aus Dänemark. Den zweiten Platz belegte Team "Danish Team Bennike" aus Dänemark. Bronze ging an Team "Danish Team Anker", ebenfalls Dänemark.

Verabschiedung

Der Kommandant bedankte sich bei den Teilnehmern für die rege Teilnahme und gratulierte den stolzen Gewinnern. Mit dem Abspielen der Bundeshymne und dem Einholen der österreichischen Fahne endete gegen 18:30 Uhr der Grenadier 2012. Die Teilnehmerlisten für 2013 sind bereits jetzt nahezu voll.

Presse- und Besuchertag

Der heutige Tag stand weiters im Zeichen von Presse und Besuchern. Der Kommandant des Grenadier, Major Michael Glanzer, begrüßte zahlreiche Vertreter der lokalen Medien, den Bezirkshauptmann von Villach Land und Spittal, den Bürgermeister von Ferndorf sowie eine Abordnung eines deutschen Reservistenverbandes. Nach einer kurzen Einweisung durch den Presseoffizier, Oberleutnant Oliver Hanke, hatten die Besucher die Möglichkeit, das Schießabzeichen der Offiziersgesellschaft Wien mit dem Sturmgewehr 77 und das Schießabzeichen der deutschen Bundeswehr mit der Pistole 80 zu erlangen. Anschließend führte Glanzer die Gäste durch die einzelnen Stationen.

Das Siegerteam aus Dänemark. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das Siegerteam aus Dänemark.

Finnischer Soldat bei der Mutprobe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Finnischer Soldat bei der Mutprobe.

Erster, Zweiter und Dritter Platz, alle aus Dänemark. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Erster, Zweiter und Dritter Platz, alle aus Dänemark.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit