Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

AIRPOWER13: Die Ampel steht auf Grün

25. Juni 2013 - 

Nur mehr drei Tage, bis der Himmel über dem Aichfeld wieder den besten Display-Piloten und Kunstflugstaffeln der Welt gehört. Sie werden mit ihren Vorführungen am Freitag und am Samstag rund 300.000 flugbegeisterte Besucher zum Staunen bringen.

Streift man heute durch das Gelände des Fliegerhorsts, so ist von Hektik und Stress nichts bemerkbar. Vermehrtes Verkehrsaufkommen weist zwar auf das baldige Ende der Vorbereitungsarbeiten hin, doch die eingesetzten Mannschaften erledigen ihre Arbeiten in professioneller Ruhe. Die Zeltstadt ist beinahe aufgebaut, die Infowelt des Bundesheers wächst von Stunde zu Stunde, und am Himmel machen sich die Turkish Stars mit dem Gelände vertraut.

Proben für die Veranstaltungstage

"Mister Airpower", Oberst Manfred Mayer, sieht alles im grünen Bereich und gibt mit erhobenem Daumen zu erkennen, dass die monatelangen Vorbereitungsarbeiten in die Zielgerade biegen. Da auch das Wetter mitspielt und der vorhergesagte Regen sich vornehm zurückhält, bleibt den Pionieren ein Gatsch-Chaos verbunden mit dem Aufbringen von Tonnen von Hackschnitzeln vorerst erspart.

Vom Himmel haben sich die Turkish Stars inzwischen verabschiedet und der österreichischen Herkules C-130 Platz gemacht. Diese simuliert ein unbefugtes Eindringen in den österreichischen Luftraum und wird von zwei Eurofightern abgefangen. Bei den Bodenarbeiten hat man für das Zusehen beim Training kaum Zeit, denn zu viele Kisten stehen noch voll neben Zelten und Containern. Vor allem die Technik, die für die Übertragung der Veranstaltung von Nöten ist, ist erst im Aufwachsen begriffen.

Piloten freuen sich auf die AIRPOWER13

Vollkommen locker auf einem Fahrrad fährt Eurofighter-Pilot Oberstleutnant Günter Taschler durch seine Homebase. "Bei uns ist alles im grünen Bereich. Maximal unsere Display-Direktoren könnten ein wenig Stress bekommen, wenn es zu Absagen oder Veränderungen im Programm kommt. Wir freuen uns jedenfalls auf die AIRPOWER13 und sind überzeugt, dass es wieder eine sensationelle Veranstaltung wird."

Vorbereitungen laufen planmäßig

Eine lange Schlange an Schwerlastzügen, beladen mit Containern, fährt die schmale Straße entlang, gefolgt von einem Bagger, der eine riesige Traverse auf seinen Gabeln mitführt. Dahinter folgen Fahrzeuge aller Art, und man muss staunend feststellen, welche Exoten es im Bundesheer gibt.

Die konzentriert sägenden Pioniere nehmen davon keinerlei Kenntnis, Holzpfeiler um Holzpfeiler wird zugeschnitten, um die letzten Absperrungen errichten zu können. Und auch hier spürt man, dass alles nach Plan läuft. Genauso wie im Medienbereich, wo Oberst Karl Krainer mit einem entspannten Lächeln seine Zufriedenheit signalisiert.

Und mit jedem kleinen Schritt der Vollendung der Vorbereitungsarbeiten bessert sich auch das Wetter. An den beiden Flugtagen sollten daher beste Voraussetzungen für die AIRPOWER13 vorherrschen.

Gerätschaften werden für die AIRPOWER13 herangekarrt... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Gerätschaften werden für die AIRPOWER13 herangekarrt...

..und von den Villacher Pionieren fachgerecht installiert. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

..und von den Villacher Pionieren fachgerecht installiert.

Gabelstapler transportieren sperriges Gerät. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Gabelstapler transportieren sperriges Gerät.

Die AIRPOWER13 nimmt Formen an. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die AIRPOWER13 nimmt Formen an.

Die Turkish Stars machen sich mit dem steirischen Luftraum vertraut. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Turkish Stars machen sich mit dem steirischen Luftraum vertraut.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit