Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Vorarlberg: Soldaten mit Einsatzmedaille ausgezeichnet

25. Mai 2020 - 

Am Montag wurden jene Soldaten, die im Rahmen der Corona-Krise in Vorarlberg im sicherheitspolizeilichen Assistenzeinsatz standen, mit der Einsatzmedaille des Österreichischen Bundesheeres ausgezeichnet. Dabei gab es viel Lob der Verantwortlichen.

Zwei Monate im Einsatz 

Seit 23. März waren ca. 200 Soldaten, davon rund 150 von der Kampfunterstützungskompanie des Jägerbataillons 17 aus der Steiermark, zur Unterstützung der Polizei und den Gesundheitsbehörden in Vorarlberg im Einsatz. Auch Soldaten des Einrückungstermins Oktober 2019, deren Grundwehrdienst um zwei Monate verlängert wurde (Auschubpräsenzdiener), leisteten ihren Dienst.

Am Monatg wurden diese Soldaten durch die Miliz abgelöst. Für ihren Einsatz wurde ihnen, im Rahmen einer Feier im Bildungszentrum der Sicherheitsakademie in Feldkirch Giesingen, die Einsatzmedaille des Österreichischen Bundesheeres verliehen.

Dank der Vorarlberger Landesregierung

Lob und Dank erhielten die Ausgezeichneten von der Vorarlberger Landesregierung und der Landespolizeidirektion. Dazu Landesrat Christian Gantner: "Ich bin sehr froh und dankbar, dass sich auch in der Corona-Krise gezeigt hat, dass wir uns in Vorarlberg auf das Österreichische Bundesheer verlassen können. Die eingesetzten Soldaten haben in einer vorbildlichen bundesländerübergreifenden Zusammenarbeit bewiesen, dass sie befähigt sind, im konstruktiven Miteinander von Polizei, Land, Bezirkshauptmannschaften und Gemeinden die an sie gestellten Sicherheitsaufgaben auf hohem Niveau zu erfüllen."

Wesentliche Unterstützung für Gesundheitsbehörden

Die zuständige Landesrätin für das Gesundheitswesen in Vorarlberg, Martina Rüscher, dankte den Soldaten: "Als Gesundheitslandesrätin möchte ich mich besonders herzlich für den Einsatz der Soldaten bedanken. Die Gesundheitskontrollen an den Grenzen waren aus mehrerlei Hinsicht herausfordernd - Konflikte, Enttäuschung und Unverständnis sowie die Sorge um die eigene Gesundheit haben die Assistenzsoldaten sicherlich oft bei ihrem Dienst begleitet. Vielen Dank für ihren Einsatz und ihre Unterstützung in dieser herausfordernden Zeit."

Professionelle und unbürokratische Zusammenarbeit

"Mit den Soldatinnen und Soldaten, die uns seit Beginn ihres Assistenzeinsatzes bei den polizeilichen Aufgaben unterstützt haben, hatten wir eine interessierte und engagierte Truppe an unserer Seite. Es freut mich, dass die Zusammenarbeit von Polizei und Bundesheer in Vorarlberg so rasch und professionell umgesetzt werden konnte. Der Dank gilt auch dem Militärkommando Vorarlberg, mit dem eine unbürokratische Zusammenarbeit möglich war",  sagte der Landespolizeidirektor für Vorarlberg, Hans-Peter Ludescher.

Militärkommandant lobt Soldaten

Der Militärkommandant von Vorarlberg, Brigadier Gunther Hessel, lobte die Soldaten: "Durch Ihre vorbildliche, konstruktive und professionelle Durchführung des Einsatzes haben Sie sich besondere Verdienste erworben. Dies trug insgesamt zu einer sehr positiven Wahrnehmung des Österreichischen Bundesheeres in Vorarlberg bei. Dafür spreche ich Ihnen meinen Respekt, Dank und Anerkennung aus."

Die Soldaten erhalten die Einsatzmedaille. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Soldaten erhalten die Einsatzmedaille.

Festakt: Auf große Abstände wurde geachtet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Festakt: Auf große Abstände wurde geachtet.

Landesrat Christian Gantner lobt die Soldaten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Landesrat Christian Gantner lobt die Soldaten.

Die Landesrätin für das Gesundheitswesen in Vorarlberg, Martina Rüscher. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Landesrätin für das Gesundheitswesen in Vorarlberg, Martina Rüscher.

Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher: "Gute Zusammenarbeit". (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Landespolizeidirektor Hans-Peter Ludescher: "Gute Zusammenarbeit".

Briagdier Gunther Hessel, l., dankt der Kampfuntersützungskompanie. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Briagdier Gunther Hessel, l., dankt der Kampfuntersützungskompanie.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit