Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Steiermark: Im Einsatz gegen Covid-19

11. Dezember 2020 - 

Am vergangenen Wochenende waren am Samstag und Sonntag je 276 Soldatinnen und Soldaten bei der Covid-Testung in der Steiermark im Einsatz. Am 12. und 13. Dezember werden es über 1.000 Bedienstete des Bundesheeres sein. Oberstabswachtmeister Florian J. ist einer dieser Soldaten im Einsatz gegen Covid-19.

Im Porträt

Registrieren, danach kurz Anstellen. Abstrich mit Stäbchen über die Nase - fertig, das ist der reguläre Ablauf für die Probanden. Das Testergebnis kommt 15 Minuten später auf Wunsch über Kurzmitteilung oder per E-Mail. Der tatsächliche Covid-Einsatz beginnt für Oberstabswachtmeister Florian J. jedoch schon in den frühen Morgenstunden. "Wir sind bereits um 6:30 Uhr bei den Test-Stationen vor Ort. Das gesamte Einsatzpersonal wird zur Sicherheit jeden Tag selbst auf Covid getestet", erzählt der Unteroffizier.

Tests ab 8 Uhr

Ab 8 Uhr beginnt die freiwillige Testung der Bevölkerung. Die Menschen vor Ort verhalten sich ruhig, es ist keinerlei Hektik wahrzunehmen. Aus den Lautsprechern des Veranstaltungszentrums erklingt leise Musik. Der Oberstabswachtmeister beginnt, die ersten Daten des angemeldeten Probanden zu prüfen: "Viele Menschen sind zuerst nervös und etwas verunsichert. Und manche haben schlicht Angst. Ich versuche ihnen dann mit Humor die Angst zu nehmen, schildere meine eigenen Covid-Test-Erfahrungen und erkläre den weiteren Ablauf."

Faszination Bundesheer

Oberstabswachtmeister Florian J. ist Berufsunteroffizier für Informations- und Kommunikationstechnologie sowie für elektronische Kampfführung. In dieser Funktion berät er seinen Kommandanten. Er sorgt für sichere Verbindungen und unterstützt bei technischen Problemen. Der 35-Jährige ist beim Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7 zudem für das Frequenzmanagement zuständig. Er plant und erstellt dabei Funkunterlagen sowie den sogenannten Bataillonsfunkplan. Seine persönliche Karriere-Entscheidung habe er bereits in der Jugend getroffen: "Das prägendste Erlebnis war eine Militärübung des Bundesheeres gemeinsam mit der deutschen Bundeswehr. Ich durfte, damals noch in Uniform der Feuerwehrjugend, dabei zusehen."

Zurück bei den Tests

"Viele der getesteten Personen vergleichen den Abstrich über die Nase mit einer Untersuchung beim HNO-Arzt - mit einem leichten Kitzeln, jedoch immer kurz und schmerzlos", so Florian. Sekunden später verlässt die getestete Person die Test-Station wieder. In den meisten Fällen mit einem lächelnden Abschied, erleichtert und zufrieden. Corona-Testungen und somit auch der Dienst für Florian J. werden an diesem Tag jedoch noch bis mindestens 18 Uhr andauern.

Oberstabswachtmeister Florian J. ist Berufsunteroffizier beim Bundesheer. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Oberstabswachtmeister Florian J. ist Berufsunteroffizier beim Bundesheer.

Er unterstützt als einer von über 1.000 Soldaten... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Er unterstützt als einer von über 1.000 Soldaten...

...die Covid-Massentestungen in der Steiermark. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

...die Covid-Massentestungen in der Steiermark.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit