">

Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Coronavirus - Presseaussendung

Bundesheer: Kontrollen an den Grenzen verstärkt=

Tanner: "Zur Umsetzung des Behördenauftrages erhalten Länder mehr Soldaten"****

Wien (OTS) - Seit heute, Samstag den 19. Dezember 2020, bis voraussichtlich 10. Jänner 2021 verstärkt das Bundesheer seine Kräfte an der Staatsgrenze in den Bundesländern Niederösterreich, Kärnten und Tirol; in den restlichen Bundesländern werden Truppen des derzeitigen Einsatzes umgeschichtet. Die Verstärkungen sind notwendig, um die aktuelle Novelle der COVID-19-Einreiseverordnung, die mit 19. Dezember 2020 in Kraft tritt, umsetzen zu können. Gemeinsam mit der Polizei wird an Grenzübergängen kontrolliert. Waren dafür bis jetzt rund 350 Soldatinnen und Soldaten eingesetzt, wurde mit heute beginnend auf über 500 Soldatinnen und Soldaten erhöht. Im Auftrag der Gesundheitsbehörde überprüft das Bundesheer gemeinsam mit der Polizei die Einhaltung der Bestimmungen der COVID-19-Einreiseverordnung. Dabei wird die Staatsgrenze im Norden Tirols zu Deutschland und zu den Nachbarn Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Italien überwacht.

"Wenn zur Umsetzung des Behördenauftrages mehr Soldatinnen und Soldaten benötigt werden, werden die Bundesländer diese personelle Verstärkung erhalten. Das Bundesheer ist immer da, wenn es der Schutz der Bevölkerung erfordert", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Gemeinsam mit der Polizei wird verstärkt an Grenzübergängen kontrolliert. Dazu werden einerseits Truppen des derzeitigen Einsatzes umgeschichtet und andererseits Kräfte in den Bundesländern Niederösterreich um 90, in Kärnten und Tirol um je 40 Soldatinnen und Soldaten verstärkt; diese Verstärkungskräfte kommen aus Kasernen des jeweiligen Bundeslandes.

Rückfragen & Kontakt:
Bundesministerium für Landesverteidigung
Information & Öffentlichkeitsarbeit/Presse
+43 664-622-1005
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at
@Bundesheerbauer

(Schluss) nnnn

Presseaussendung vom 19. Dezember 2020

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit