Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Uns geht es gut!

02. Februar 2008 - 

Uns geht es gut! Gestern in den Morgenstunden kam es zu Auseinandersetzungen in N’Djamena zwischen Regierungstruppen und den Rebellen. Das Feuer von schweren Waffen und Maschinengewehrfeuer war zu hören.

Nach einer genauen Lagebeurteilung durch unseren Kommandanten, Oberst Heinz Assmann, wurde die Entscheidung getroffen, im Hotel zu verbleiben und dort die weiteren Ereignisse abzuwarten. Sicherungsposten wurden eingeteilt und die ständige Bereitschaft des Kommunikationszentrums sichergestellt.

Kurze Zeit später rückten die Rebellen auf Geländefahrzeugen in die Hauptstadt vor. Wir konnten den Vormarsch der Truppen entlang der Hauptstraßen in das Stadtzentrum beobachten. Kämpfe zwischen der Armee und den einrückenden Teilen fanden in unserer direkten Umgebung nicht statt.

Vorkommando in Sicherheit

Wir befinden uns nach wie vor in einer sicheren Unterkunft. Durch die ausgezeichneten Verbindungsmittel, die uns zur Verfügung stehen, haben wir ständig Kontakt mit allen relevanten Stellen in Österreich, zu EUFOR-Kräften im Tschad sowie zu den örtlichen Botschaften. Auch konnten wir alle unsere Angehörigen über Telefon beruhigen.

Allen 15 Österreichern in N’Djamena geht es gut, und es besteht zurzeit keine direkte Bedrohung. Unser Sanitätselement, bestehend aus einem Arzt und einem Sanitätsunteroffizier, stellte für verletzte Angehörige der saudiarabischen Botschaft die ärztliche Versorgung in unserer Unterkunft sicher. Es gilt für uns der Grundsatz der Unparteilichkeit!

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit