Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Unterwegs nach Abéché

10. März 2008 - 

Heute, um 6 Uhr morgens, hat der Großteil unseres Kontingents die Fahrt nach Abéché angetreten. Die Strecke wird uns über ca. 800 Kilometer und quer durch den Tschad führen. Damit beginnt ein neuer Abschnitt dieses Einsatzes. In ein paar Tagen werden wir unser vorgesehenes Einsatzgebiet erreichen - dann kann die eigentliche Mission zum Schutz der Flüchtlinge beginnen.

Der erste Marschtag

Die erste Marschstrecke führte uns über 350 Kilometer in das Herz des Tschad. Die Landschaft war geprägt von der typischen Dornstrauchsavanne der Sahelzone. Die Bevölkerungsdichte ist hier gering. Es gibt nur kleinere Ortschaften mit den typischen Lehmbauten. Zwischen diesen Siedlungen befinden sich beinahe menschenleere Gegenden. Nur vereinzelt sieht man Hirten mit ihren Viehherden.

Ohne Probleme unterwegs

Das Verhalten der Zivilbevölkerung uns gegenüber ist durchwegs positiv. Überall wird uns freundlich zugewinkt. Auch beim Zusammentreffen mit der lokalen Polizei und der Armee traten bisher keinerlei Probleme auf. Nach ca. 7 Stunden Marschzeit erreichten wir daher ohne Probleme unser Ziel.

Der Konvoi auf dem Weg in den Osten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Der Konvoi auf dem Weg in den Osten.

Auch schwere Fahrzeuge, wie dieser Tankwagen, begleiten uns. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Auch schwere Fahrzeuge, wie dieser Tankwagen, begleiten uns.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit