Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Erste Aufträge

27. März 2008 - 

Nachdem unsere und die anderen EUFOR-Truppen hier ihre voll Personalstärke erreicht haben, werden sie damit beginnen, die Gebiete rund um die Flüchtlingslager im Osten des Tschad abzusichern. Dafür errichten die Soldaten Kontrollpunkte, beziehen Beobachtungsposten und führen Patrouillen durch.

Spezialeinsatzkräfte zeigen Präsenz

Bevor der Großteil der Kräfte mit diesen Aufgaben beginnt, ist es aber erforderlich, das vorgesehene Einsatzgebiet genau zu erkunden. Für diese ersten Erkundungen setzen wir nur bestens ausgebildete und ausgestattete Soldaten ein: unsere Spezialeinsatzkräfte. Sie zeigen eine erste Präsenz in der Umgebung der Flüchtlingslager und verschaffen sich ein detailliertes Bild von der Sicherheitslage vor Ort. Zusätzlich beurteilen sie das vorhandene Wegenetz im Hinblick auf seine Befahrbarkeit.

Während ihrer Erkundungen geben sich die Soldaten demonstrativ zu erkennen und halten ganz bewusst die EU-Flagge hoch. Trotz aller Offenheit vergessen sie aber nicht, dass sie sich in einer neuen, teils unbekannten Umgebung bewegen und bleiben weiterhin vorsichtig.

Kontakt mit der Bevölkerung

Eine weitere Aufgabe für uns besteht darin, den Kontakt mit lokalen Behörden und Autoritäten sowie mit UN-Organisationen und Nichtregierungsbehörden herzustellen. Auch Gespräche mit der Zivilbevölkerung suchen wir laufend, damit die Menschen hier über uns und den Auftrag der eurpäischen Kräfte informiert sind. Da vor Ort die Mittel zur Informationsverbreitung - wie Radio oder Fernsehen - sehr eingeschränkt oder gar nicht vorhanden sind, kommt diesen Gesprächen eine wesentliche Bedeutung zu.

Schlüsselrolle für den Einsatz

Unseren Spezialeinsatzkräften und ihren Kameraden aus anderen EU-Nationen fällt mit diesen Aufgaben eine Schlüsselrolle zu, durch die sie einen wichtigen Grundstein für den weiteren Verlauf der EUFOR-Mission im Tschad legen. Ihre Arbeit wird den nachfolgenden Hauptkräften den Einstieg in die Mission wesentlich erleichtern.

Zwei "Sandvipern" unterwegs im Einsatzgebiet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Zwei "Sandvipern" unterwegs im Einsatzgebiet.

Unsere Spezialeinsatzkräfte erkunden das Wegenetz im Osten des Tschad. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Unsere Spezialeinsatzkräfte erkunden das Wegenetz im Osten des Tschad.

Die EU-Flagge wird dabei demonstrativ gezeigt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die EU-Flagge wird dabei demonstrativ gezeigt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit