Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Das "National Support Element" NSE: Die Logistik-Soldaten im Einsatzraum

02. November 2008 - 

Das österreichische EUFOR-Kontingent befindet sich derzeit mit 150 Soldaten in Abéché, 700 Kilometer von der Hauptstadt des Tschads, N´Djamena, entfernt. Um das Kontingent mit Gütern aus Österreich zu versorgen, sind Soldaten des Kommandos Einsatzunterstützung eingesetzt: das "National Support Element" (NSE).

In N´Djamena sind sieben Soldaten für die Zuführung von Versorgungsgütern verantwortlich. Vier Soldaten befinden sich im Camp Neptun in Abéché und regeln dort die Versorgungsabläufe in enger Zusammenarbeit mit den Kameraden aus N´Djamena.

Kommandant der NSE

Kommandant der Logistik-Soldaten ist Oberstleutnant Pokorny. Er ist Chef des Vertragsoffiziers, des Zahlstellenleiters, der Disponenten, des Zollunteroffiziers und der Lademeister. Zwei für die Verbindung verantwortliche Fernmelder, die gleichzeitig den vorhandenen Server betreuen, runden das Team um Pokorny ab.

Das NSE-Team

Der Vertragsoffizier "Contracting officer" Hauptmann Laurenz, ist ein Kenner des afrikanischen Raumes und kam bereits mit dem ersten Kontingent, AUCON 1, in den Einsatzraum. Ein weiteres Teammitglied, der Zahlstellenleiter, ist für die gesamte Geldgebarung, den lokalen Einkauf sowie die Anmietung von Zivilfahrzeugen verantwortlich.

Die beiden Disponenten stellen die Anschlussversorgung sicher. Das Wichtigste hierbei ist das Halten der Verbindung zum Kommando Einsatzunterstützung in Wien und der Heimatbasis in Götzendorf.

Der Zollunteroffizier ist für die Abwicklung aller lokalen, nationalen und internationalen Zollbelange verantwortlich.

Die Lademeister "Loadmaster" sind für die Verladung und Entladung sämtlicher Güter (Versorgungsgüter, Post, Gepäck) der Zivil- und Militärflugzeuge die für die österreichischen Soldaten in den Einsatzraum fliegen, zuständig. Weiters managen sie die Instandhaltung und den Austausch der Militär- und Mietfahrzeuge.

Die österreichischen Soldatinnen und Soldaten kommunizieren über eine Satellitenanlage nach Österreich. Neben der Wartung dieser Anlage betreuen die beiden Fernmelder des NSE-Teams die restliche Informations- und Kommunikationstechnik des AUCON-Kontingentes.

Die Aufgaben all dieser Logistiker werden je nach Auslastung aufgeteilt: Multifunktional, beweglich und mit viel Improvisationstalent. Arbeitsfreude und eine gute Kameradschaft ermöglichen den wenigen Soldaten, diese Aufgaben erfolgreich zu bewältigen.

Das "National Support Element": Die Logistiker des Kontingentes. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Das "National Support Element": Die Logistiker des Kontingentes.

Verträge, Zollunterlagen und Post: Aufgabengebiete des NSE. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Verträge, Zollunterlagen und Post: Aufgabengebiete des NSE.

Die NSE-Soldaten werden von Generalmajor Heidecker, r., besucht. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die NSE-Soldaten werden von Generalmajor Heidecker, r., besucht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit