Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer im Tschad - Fotogalerien

Weiter in Richtung Abéché

Nach zwei Marschtagen stand uns der schwierigste Abschnitt während der Fahrt nach Abéché noch bevor. Der Zustand der Straßen verschlechtere zusehends - eine große Herausforderung für uns und unsere Ausrüstung. Am 13. März, dem vierten Tag der Fahrt, trafen wir dennoch planmäßig in Abéché ein - nach einem Marsch über 800 Kilometer quer durch den Tschad.

  [Fotostrecke ansehen]
Befestigte Straßen machen unpräparierten Sandpisten Platz. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Befestigte Straßen machen unpräparierten Sandpisten Platz.
Wir reagieren darauf, legen mehr Marschpausen ein. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Wir reagieren darauf, legen mehr Marschpausen ein.
Unser Konvoi während einer Pause. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Unser Konvoi während einer Pause.
Wir nutzen die Zeit, um unsere Fahrzeuge zu überprüfen. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Wir nutzen die Zeit, um unsere Fahrzeuge zu überprüfen.
Auch während des Stopps bleiben wir aufmerksam. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Auch während des Stopps bleiben wir aufmerksam.
Auch die ständige Verbindung mit Österreich ist unverzichtbar. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Auch die ständige Verbindung mit Österreich ist unverzichtbar.
Die Kolonne bricht wieder auf. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Die Kolonne bricht wieder auf.
Es geht weiter Richtung Osten. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Es geht weiter Richtung Osten.
Unser Ziel, die Stadt Abéché, rückt langsam aber sicher näher. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Unser Ziel, die Stadt Abéché, rückt langsam aber sicher näher.
Am Pistenrand tauchen ab und an Dörfer auf. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Am Pistenrand tauchen ab und an Dörfer auf.
Gut zu sehen: Die typischen Strohhütten der Bewohner. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Gut zu sehen: Die typischen Strohhütten der Bewohner.
An den Wasserlöchern werden die Dromedarherden getränkt. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
An den Wasserlöchern werden die Dromedarherden getränkt.
Über die Pisten brausen... (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Über die Pisten brausen...
schwer beladene Frachter. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
schwer beladene Frachter.
Wir errichten unser Nachtlager. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Wir errichten unser Nachtlager.
Gut getarnt sichern Spezialeinsatzkräfte die Nachtruhe. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Gut getarnt sichern Spezialeinsatzkräfte die Nachtruhe.
Am nächsten Morgen: Die letzten Kilometer liegen noch vor uns. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Am nächsten Morgen: Die letzten Kilometer liegen noch vor uns.
Ein letzter Halt vor Abéché. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Ein letzter Halt vor Abéché.
Wir sind beinahe am Ziel. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)
Wir sind beinahe am Ziel.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit