Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer in Afghanistan - Aktuelle Berichte

Caritas Projekt "Women's Cooperative" in Kunduz

Minister Platter und LH Van Staa zu Besuch bei der ’Women’s Cooperative’.

Am Tag vor dem langen Marsch über den Hindukusch nach Kabul übergaben österreichische Soldaten einen namhaften Betrag im Auftrag des Tiroler Landeshauptmannes Dr. Herwig Van Staa an die Leiterin des österreichischen Caritas-Projektes "Women's Cooperative" in Kunduz.  Lesen Sie mehr

Generalmajor Segur-Cabanac in Afghanistan

Der General auf Patrouille in Khanabad ...

Generalmajor Christian Segur-Cabanac, der Leiter des Führungsstabes im Verteidigungsministerium, besuchte von 5. bis 7. Oktober die österreichischen ISAF-Soldaten in Kunduz. Er zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Österreicher.  Lesen Sie mehr

Alltag am Hindukusch

Eine Konvoi verlässt Kunduz ...

Ein gutes Monat sind die österreichischen ISAF-Soldaten jetzt im Norden Afghanistans im Einsatz. Der Dienst ist jedoch noch nicht zur Routine geworden. Die Peacekeeper sind voll in den deutschen Verband integriert, zeitweise werden die Teams mehrmals am Tag bei verschiedenen Aufgaben eingesetzt.  Lesen Sie mehr

Ferrero-Waldner zu Gast beim österreichischen Afghanistan-Kontingent

Herzlicher Empfang: Am Flughafen gibts ein Ständchen vom Kindergartenchor.

Mit beinahe zwei Stunden Verspätung landete heute die mit Spannung erwartete Maschine der Vereinten Nationen am Airfield von Kunduz. An Bord: EU-Kommissarin Dr. Benita Ferrero-Waldner und einige hochrangige Begleiter. Das Begrüßungskomitee hatte am Flughafen ausgeharrt und bereitete der Politikerin einen herzlichen Empfang. Besondere Freude für die ehemalige Außenministerin: Ein Kindergartenchor begrüßte sie mit einem Ständchen.  Lesen Sie mehr

Platter besucht die Österreicher in Kunduz

Günther Platter, vorne mit Gouverneur Lativ, am Flughafen von Kunduz.

Von 22. bis 24. August besuchte Verteidigungsminister Günther Platter das österreichische ISAF-Kontingent im Norden Afghanistans. Begleitet wurde er vom Tiroler Landeshauptmann Herwig van Staa.  Lesen Sie mehr

Der lange Marsch nach Norden

Das Kontingent südlich von Aliabad, 30 km vor Kunduz.

Einen Tag später als geplant startete am Mittwoch eine für das Bundesheer bislang einzigartige Aktion: "Der Marsch nach Norden" - die Fahrt des österreichischen ISAF-Kontingentes von Kabul an den Zielort der Einheit, nach Kunduz. Sehr früh, um 2.30 Uhr morgens setzte sich die Kolonne in Bewegung. Die Fahrbahnverhältnisse und die Dunkelheit zu Beginn des Marsches ließen kein hohes Marschtempo zu und so benötigten die Soldaten bis zum ersten Marschalt ...  Lesen Sie mehr

Lifts 1 und 2 gelandet: Die Österreicher treffen ein

C-17 Flieger der US-Air Force bringen die ISAF-Peacekeeper nach Kabul.

Das Afghanistan-Kontingent des Österreichischen Bundesheeres wächst und wächst. Nachdem die ersten ISAF-Soldaten bereits am Dienstag in Kabul eingetroffen waren, sind heute weitere 52 Mann zu der Einheit gestoßen. Im Gepäck hatten sie drei zusätzliche "Pandur"-Radpanzer. Mit der Ankunft der zweiten Tranche fehlen Kommandant Johannes Eisner nur noch 18 seiner Soldaten.  Lesen Sie mehr

Afghanistan-Kontingent macht sich auf den Weg

Hauptmann Rott meldet Minister Platter die Bereitschaft seiner Soldaten.

Verteidigungsminister Günther Platter verabschiedete heute Vormittag 82 Angehörige des Austrian Contingent 3/International Security Assistance Force (AUCON3/ISAF). In den nächsten Tagen brechen die Soldaten in den Einsatzraum nach Afghanistan auf.  Lesen Sie mehr

Vorkommando von AUCON3/ISAF in Kunduz eingetroffen

Kontingentskommandant Oberstleutnant Johannes Eisner.

Das AUCON 3/ISAF-Vorkommando ist unter der Führung von Oberstleutnant Eisner am 20. Juli um 6.30 Uhr in Kunduz eingetroffen. Die Anreise erfolgte von Graz nach Linz, weiter über Köln nach Termes (Usbekistan) und schließlich Kunduz (Afghanistan) und dauerte 50 Stunden.  Lesen Sie mehr

Rückkehr des Bundesheer-Kontingents aus Afghanistan

Bundespräsident Klestil bedankt sich beim Kontingentskommandanten.

Nach einem knappen Jahr erfolgreicher Beteiligung an der "International Security Assistance Force" (ISAF) in Afghanistan zieht Österreich wie geplant den Großteil seiner Soldaten aus dem Einsatzraum Kabul ab. Mehr als 70 Freiwillige kehrten heute Mittwoch, den 11. Dezember 2002, nach Österreich zurück. Ein Airbus der deutschen Luftwaffe brachte die Bundesheer-Soldaten nach Wien-Schwechat. Bundespräsident Thomas Klestil und Verteidigungsminister Herbert ...  Lesen Sie mehr

  97 Artikel im Archiv

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit