Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Enduring Stability": Bundesheer sorgt für Stabilität im Kosovo

06. Juni 2020 - 

Seit mehr als 20 Jahren leistet das Österreichische Bundesheer einen wichtigen Beitrag im Rahmen des KFOR-Einsatzes der NATO im Kosovo. Der militärische Auftrag verlangt gemäß der vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen im Juni 1999 beschlossenen Resolution 1244 vor allem die Sicherstellung eines friedlichen und sicheren Umfeldes sowie die Bewegungsfreiheit aller KFOR-Soldaten. Aktuell beteiligen sich ca. 3.000 Soldaten aus 27 Nationen an dem Friedenseinsatz.

Österreichische Soldaten

Das österreichische Kontingent stellt derzeit mehr als 300 Soldatinnen und Soldaten. Damit ist Österreich die viertstärkste truppenstellende Nation in dieser Mission. Die österreichischen Soldaten sind im internationalen KFOR-Kommando und in drei Einsatz- und Versorgungseinheiten eingesetzt:  In der Infanteriekompanie, der Aufklärungskompanie und der Transportkompanie.

Der mit 1. April 2020 begonnene Einsatz des 42. Bundesheer-Kontingents musste aufgrund der Covid-19-Krise unter vollkommen neuen Rahmenbedingungen erfolgen. Unter Einhaltung von Covid-19-Schutzmaßnahmen haben die Soldaten die Herausforderung angenommen und den Einsatz diszipliniert und mit Bedachtnahme auf den eigenen Schutz und jenen der Kameraden fortgesetzt.

Beitrag im Sanitätsbereich

Ihren Beitrag leisteten die österreichischen Soldaten in der Coronakrise vor allem auch im Sanitätsbereich. Nach Infektionen in den Reihen des Personals der internationalen Sanitätseinrichtung im Hauptcamp in Pristina, wurde Österreich ersucht, die dringend notwendige sanitätsdienstliche und medizinische Betreuung zu übernehmen. Gemeinsam mit Kameraden aus der Schweiz und Deutschland wurde die Testung von mehreren hundert Personen und die Betreuung aller Patienten innerhalb von drei Wochen sichergestellt.

Um die Einsatzbereitschaft des Kontingentes zu erhöhen, wurde das Bundesheer-Kontingent mit einem Dekontaminationsteam des ABC-Abwehrzentrums aus Österreich verstärkt. Nationale und internationale Unterkünfte und Arbeitsbereiche wurden desinfiziert. In hochfrequentierten Camps ist eine solche Desinfektion unabdingbar, um die Auftragserfüllung sicherzustellen. Mit der raschen Entsendung der österreichischen ABC-Spezialisten wurde eine sichtbare Maßnahme eingeleitet, um die weitere Verbreitung von Covid-19 unter den KFOR-Soldaten zu verhindern.

Soldaten des Desinfektionsteams unterstützen das KFOR-Kontingent. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Soldaten des Desinfektionsteams unterstützen das KFOR-Kontingent.

Die Experten machen gesperrte Bereiche wieder zugänglich. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Die Experten machen gesperrte Bereiche wieder zugänglich.

Unter Covid-19-Schutzmaßnahmen werden diese Soldaten verabschiedet. (Bild öffnet sich in einem neuen Fenster)

Unter Covid-19-Schutzmaßnahmen werden diese Soldaten verabschiedet.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit