Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Auslandseinsatzvorbereitung beim Aufklärungs- und Artilleriebataillon 7

Feldbach, 10. Juli 2020  - Im Oktober 2020 verlegt die Kaderpräsenzeinheit des Aufklärungs- und Artilleriebataillons 7 als Teil des 43. österreichischen Kontingents in den Kosovo. Zur Auslandseinsatzvorbereitung gehört die Absolvierung der "erweiterten Selbst- und Kameradenhilfe zur Verwundetenversorgung am Gefechtsfeld". Diese Ausbildung fand von 6. bis 10. Juli 2020 in der Von der Groeben-Kaserne statt.

Maßnahmen selbstständig anwenden

22 Kaderpräsenzsoldaten des Verbandes stellten sich der Herausforderung, als Absolvent des Kurses die Befähigung zu erlangen, jeweils situativ angemessene Maßnahmen der erweiterten Selbst- und Kameradenhilfe unter Gefechtsbedingungen selbständig anzuwenden. Nach dem Theorieblock konnten die Teilnehmer ihr erlerntes Wissen praktisch unter Anleitung umsetzen.

Praktische Anwendung des Theorieblocks

Am vierten Ausbildungstag verlegten die Kursteilnehmer dazu auf den Garnisonsübungsplatz Kornberg. Im Übungsszenario wurden die Fahrzeuge eines Convoys angeschossen. Daraufhin mussten die Soldaten die Verwundeten unter Einhaltung der zuvor gelehrten Phasen der Verwundetenversorgung erstbehandeln und stabilisieren. Bei einer zweiten Station wurde die Handhabung des "Quick-Clot-Combat-Gauze" gelehrt.

Hierbei handelt es sich um die Stillung von stark blutenden Wunden, die vor allem im Becken, Hals- und Schulterbereich vorkommen können. In den Abendstunden erfolgte ein sogenanntes "Chaosszenario" in einer Lagerhalle: Bei Dunkelheit und Nebel, nur mit Knicklichtern ausgestattet, galt es alle Verwundeten aufzufinden, zu versorgen und diese unter Sicherung wieder aus der Gefahrenzone zu bringen. 

Fit für den Auslandseinsatz

Herausforderung des letzten Tages war unter Feindbedrohung eine Halle auf Verwundete zu durchsuchen, zu bergen und zum Abtransport vorzubereiten. Nach erfolgter Sicherung konnten alle zum Verwundetensammelplatz gebracht und der weiteren Versorgung zugeführt werden. Mit dieser fordernden und realitätsnahen Ausbildung sind die Feldbacher Soldaten nun im Bereich der Sanitätsversorgung fit für den Auslandseinsatz.

Ein Bericht der Redaktion 7. Jägerbrigade

Die Soldaten sind bereit zum Eindringen in das Gebäude.

Die Soldaten sind bereit zum Eindringen in das Gebäude.

Die Kaderpräsenzsoldaten lernen die verschiedenen Untersuchungs- und Behandlungsabschnitte.

Die Kaderpräsenzsoldaten lernen die verschiedenen Untersuchungs- und Behandlungsabschnitte.

Training: Anpassen des Wendeltubus an einem verwundeten Soldaten.

Training: Anpassen des Wendeltubus an einem verwundeten Soldaten.

Festhalten des Verletzungsmusters auf der Dokumentationskarte.

Festhalten des Verletzungsmusters auf der Dokumentationskarte.

Anlegen eines Notfallverbandes während der Fahrt.

Anlegen eines Notfallverbandes während der Fahrt.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit