Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ein Leben im "Dreiländertakt" - Burgenland, Steiermark und Kärnten

Kärnten, 07. September 2020  - Oberwachtmeister Mario Dax ist gebürtiger Südburgenländer und Milizsoldat im Jägerbataillon Burgenland. Er wohnt in Graz und arbeitet seit September 2019 bei der Firma "Verfahren Umwelt Management" (VUM) in Klagenfurt. Die Firma ist eine Tochter der Austrian Power Grid und damit ein wesentlicher Bestandteil der kritischen Infrastruktur in Österreich. Die Firma führt Machbarkeitsuntersuchungen durch, begleitet bei komplexen Genehmigungsverfahren und unterstützt bei der Realisierung von Projekten überwiegend in der Sphäre von Energieerzeugung und Energietransport. VUM führt damit die Tradition der starken Verknüpfung von Austrian Power Grid mit dem Bundesheer in einer weiteren Stufe fort.

Das Miliz-Gütesiegel – Eine Auszeichnung

Für eine leistungsstarke Miliz braucht es nicht nur Menschen, die sich in der Miliz engagieren. Es braucht auch Unternehmen und Führungskräfte, die dies unterstützen. Bereits über 150 Unternehmen und Organisationen haben sich um das Miliz-Gütesiegel beworben und tragen mittlerweile die begehrte Auszeichnung. Das Gütesiegel soll Arbeitgeber auszeichnen, die ihre Arbeitnehmer bei der Ausübung ihrer Milizpflicht unterstützen.

Verständnis des Arbeitgebers

Bereits beim Bewerbungsgespräch bei seinem Arbeitsgeber hatte Mario Dax darauf hingewiesen, dass er Milizsoldat ist und sich in diesem Rahmen bei der Miliz ganzjährig engagiert. Auch, dass er zum Beginn des Arbeitsverhältnisses bei der Airpower 2019 im Rahmen seiner Milizfunktion auf einer Milizübung sein werde. Ohne zu zögern wurde dieses Engagement von Seiten der Geschäftsführung sehr positiv aufgenommen und der Beginn des Arbeitsverhältnisses der Übungsdauer angepasst.

Als kleines Dankeschön für diese Einstellung und Unterstützung kam bei Oberwachtmeister Mario Dax die Idee auf, um das Miliz-Gütesiegel für sein Unternehmen anzusuchen. Das Bewerbungsformular wurde im Oktober 2019 eingebracht. Im November 2019 gab es eine positive Bestätigung seitens des Bundesheeres und im Jänner 2020 die erste Kontaktaufnahme durch das Militärkommando Kärnten. 

Unterstützung auch in schwierigen Zeiten

In weiterer Folge schlug die Covid-19-Pandemie in Österreich auf und damit verbunden die historisch erste Teilaufbietung der Miliz. Im Zuge dieser Aufbietung hat sich Mario Dax freiwillig zum Dienst im Formierungsstab des Jägerbataillons Burgenland gemeldet. Dieser Einsatz konnte nur durch das Verständnis und die Aufgeschlossenheit seines Arbeitgebers erfolgen und bestätigte die Bewerbung um das Miliz-Gütesiegel.

Im Juni fand dann ein Treffen mit Kärntens Militärkommandant Brigadier Walter Gitschthaler, dem Leiter für Öffentlichkeitsarbeit im Militärkommando Kärnten Oberst Ralf Gigacher, Oberwachtmeister Mario Dax und VUM-Geschäftsführer Klaus Rapp statt, um die Verleihung des Siegels abzuschließen. Das Miliz-Gütesiegel selbst wird heuer im Herbst in würdevoller Form bei einer der nächsten militärischen Veranstaltungen durch das Militärkommando Kärnten verliehen.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

V.l.: Oberwachtmeister Mario Dax, Brigadier Walter Gitschthaler, Oberst Ralf Gigacher und Klaus Rapp.

V.l.: Oberwachtmeister Mario Dax, Brigadier Walter Gitschthaler, Oberst Ralf Gigacher und Klaus Rapp.

Mario Dax als Fahnenträger bei einer militärischen Veranstaltung.

Mario Dax als Fahnenträger bei einer militärischen Veranstaltung.

Das Logo der Firma VUM - Verfahren Umwelt Management.

Das Logo der Firma VUM - Verfahren Umwelt Management.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit