Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Angelobung in der Walgau-Kaserne

Bludesch, 25. September 2020  - Der Festakt zur feierlichen Angelobung jener Rekruten, die im September 2020 eingerückt sind, fand am Freitag in Bludesch in der Walgau-Kaserne statt. Wegen der Corona-Maßnahmen mussten die Feier unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgehalten werden.

Angelobt wurden annähernd 100 Rekruten aus Vorarlberg, Tirol und Oberösterreich, die gerade ihre allgemeine Basisausbildung beim Jägerbataillon 23 in Bludesch absolvieren.

Ausbildung für wichtige Aufgaben

Nach dem Ende der Basisausbildung werden die Vorarlberger Grundwehrdiener beim Jägerbataillon 23 in Bludesch und beim Militärkommando Vorarlberg in Bregenz eingeteilt. Die Tiroler Soldaten werden zum Militärkommando Tirol nach Innsbruck versetzt, die oberösterreichischen Soldaten gehen zurück nach Linz/Hörsching. In ihren Dienststellen werden sie als Kraftfahrer, Rettungssanitäter, Mechaniker, Köche und Wache ihre weitere militärische Verwendung finden.

Während des Winters stehen die im Land stationierten Soldaten auch für  alle möglichen Einsätze in ganz Vorarlberg zur Verfügung. Eingesetzt werden können sie als Katastrophenhelfer, im Lawineneinsatzzug, für das "Contact Tracing" im Infektionsteam oder für andere Aufgaben im Zuge der Covid-Pandemie.

Angelobung ohne Teilnahme der Öffentlichkeit

Bei der Angelobung konnten auf Grund der Covid-19-Schutzmaßnahmen keine Angehörigen und Freunde der Grundwehrdiener eingeladen werden. Alle Soldaten wurden bei dem Festakt mit großen Abständen aufgestellt und das Treuegelöbnis wurde mit Mund-Nasen-Schutz gesprochen.

Auch Kaderanwärter unter den Anzugelobenden

Einige der angelobten Soldaten verbleiben beim Jägerbataillon 23 und absolvieren die Kaderanwärterausbildung, bei der sie in 18 Monaten zum Unteroffizier ausgebildet werden. Sie bilden das Fundament der Vorarlberger Berufssoldaten und werden für die vielen anstehenden Einsätze dringend benötigt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Angelobung mit Mund-Nasen-Schutz.

Angelobung mit Mund-Nasen-Schutz.

Große Abstände zwischen den Soldaten zählen zu den Hygienebestimmungen.

Große Abstände zwischen den Soldaten zählen zu den Hygienebestimmungen.

Die Rekruten kommen aus Vorarlberg, Tirol und Oberösterreich.

Die Rekruten kommen aus Vorarlberg, Tirol und Oberösterreich.

Militärkommandant Brigadier Gunther Hessel erläuterte die Bedeutung des Bundesheeres in der aktuellen Corona-Situation.

Militärkommandant Brigadier Gunther Hessel erläuterte die Bedeutung des Bundesheeres in der aktuellen Corona-Situation.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit