Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer: Sichtbares Zeichen der Akzeptanz setzen

Wien, 03. Dezember 2020  - Heute ist der "Internationale Tag der Menschen mit Behinderung". Als sichtbares Zeichen des Respekts und der Wertschätzung gegenüber diesen Menschen ließ es sich Verteidigungsministerin Klaudia Tanner nicht nehmen, an der Kampagne "Purple Light Up" teilzunehmen, und das Ministeriumsgebäude in leuchtend lila-violettem Licht erstrahlen zu lassen. Die Farbe violett steht für Veränderung und neue Wege. Bereits kurz nach ihrem Amtsantritt hat Bundesministerin Tanner mehrere Zeichen für die Akzeptanz von Menschen mit Behinderung gesetzt.

Sichtbares Zeichen

"Es ist für mich eine Selbstverständlichkeit, dieses sichtbare Zeichen zu setzen. Im Sinne eines vernünftigen 'Diversity Managements' arbeiten wir nicht über Defizite, sondern orientieren uns an den Leistungsmöglichkeiten der Menschen. Ich bin davon überzeugt, dass wir in der Lage sind, unsere Bediensteten entsprechend ihrem Können gut einzusetzen", so Verteidigungsministerin Klaudia Tanner.

Tanner hat sich ganz besonders für die Heeressportlerinnen und Heeressportler mit Behinderung eingesetzt und ihnen nach dem Ende ihrer Sportkarriere eine Möglichkeit geboten, weiterhin im Dienst zu bleiben. Sie achtet darauf, dass die Landesverteidigung ihre gesetzliche Beschäftigungsquote von Menschen mit Behinderung erfüllt und unterstützt verschiedene Maßnahmen, damit die rund 1.400 Bediensteten gut arbeiten können.

Gleichstellungsforum

Auf ihre Weisung hin wurde das "Gleichstellungsforum Bedienstete mit Behinderung" geschaffen, an dem sich alle interessierten Bediensteten mit Behinderung beteiligen können. Es wird verstärkt an der baulichen Barrierefreiheit gearbeitet, Computer-Schulungen für Gebärdensprechende durchgeführt und finanzielle Mittel zur Bedeckung von Gebärden-Übersetzungen bereitgestellt; "Leichter Lesen" ist ebenso ein Thema, wie das betriebliche Eingliederungsmanagement nach Unfällen oder Erkrankungen von Soldatinnen und Soldaten im Einsatz.

Kampagne "Purple Light Up"

Die globale Kampagne "Purple Light Up" macht besonders auf die ökonomische Selbstbestimmung, wirtschaftliche Teilhabe und den Beitrag von Menschen mit Behinderung zur Gesellschaft aufmerksam; die Beleuchtung der Kaserne mit lila-violettem Licht findet von 2. bis einschließlich 4. Dezember statt.

"Purple Light Up": Das Gebäude des Verteidigungsministeriums leuchted violett.

"Purple Light Up": Das Gebäude des Verteidigungsministeriums leuchted violett.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit