Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Cyberverteidigungs-Experten des Bundesheeres bei internationaler Übung

Wien, 20. April 2021  - Seit beinahe zehn Jahren nimmt Österreich an der internationalen Cyber-Übung "Locked Shields" teil, die von der NATO-Schulungseinrichtung "Cooperative Cyber Defence Center of Excellence" organisiert wird. Bisher war Österreich als verteidigendes Team ("Blue Team") stets unter den besten Fünf der teilnehmenden Nationen und Organisationen.

Angriffe auf virtualisierte Systeme

Die diesjährige Übung involvierte mehr als 5.000 virtualisierte Systeme, die gegen mehr als 4.000 Angriffe verteidigt werden mussten. Darüber hinaus mussten pro Team mehr als 150 komplexe IT-Systeme instandgehalten werden. Die "Blue Teams" mussten Vorfälle melden, strategische Entscheidungen treffen, sich forensischen, gesetzlichen und medialen Herausforderungen stellen und sich gegen Cyber-Feinddarsteller durchsetzen.

Zusammenhänge von internationalen IT-Systemen

"Das Verständnis über die Zusammenhänge der internationalen IT-Systeme ist der Schlüssel, wenn es um den Schutz eines Landes gegen einen groß angelegten Cyber-Angriff geht", so Carry Kangur vom "Cooperative Cyber Defence Center of Excellence".

Dieses Jahr lag der Fokus der Übung auf dem Verbessern der Kommunikation zwischen technischen Experten, zivilen und militärischen Teilnehmern und den Führungsebenen. Das NATO-Center kreierte dieses technische und strategische "Spiel", um die Umsetzung der Befehlskette im Fall eines schweren Cyber-Vorfalls mit Auswirkungen auf Zivilisten und auch auf das Militär zu proben.

Das Team aus Schweden erreichte den ersten Platz bei der größten und komplexesten internationalen Cyber-Defence-Übung. Die verteidigenden Teams aus Finnland und Tschechien kamen auf den zweiten und dritten Platz.

"Red Team - Austria"

Die Abordnung des IKT & Cybersicherheitszentrums war heuer zum ersten Mal als Angreifer ("Red Team") aufgestellt und machte den Verteidigern das Leben schwer. "Es war spannend, einmal auf der anderen Seite zu stehen und den Angreifer zu spielen. Wir habe aus dieser Sicht viele neue Erfahrungen sammeln können", so ein Teilnehmer des österreichischen Teams.

Teilnehmer der Übung "Locked Shields".

Teilnehmer der Übung "Locked Shields".

Mehr als 5.000 virtualisierte Systeme mussten...

Mehr als 5.000 virtualisierte Systeme mussten...

...gegen mehr als 4.000 Angriffe verteidigt werden.

...gegen mehr als 4.000 Angriffe verteidigt werden.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit