Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Zum zweiten Mal wurde eine Frau "Wehrpolitische Kärntnerin des Jahres"

Klagenfurt, 09. Juni 2021  - Die Auszeichnung "Wehrpolitische Kärntnerin oder Kärntner des Jahres" geht an Frauen und Männer, die den wehrpolitischen Auftrag und die Bedürfnisse des Bundesheeres im Bundesland Kärnten in vorbildlicher Weise fördern. Die 20. Ehrung hätte beim Jahresempfang des Militärkommandanten 2020 stattfinden sollen, musste aber wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Am Mittwoch wurde die frühere Chefredakteurin der "Kleinen Zeitung", Antonia Gössinger, vom Militärkommando Kärnten in einer kleinen Feier zur "Wehrpolitischen Kärntnerin des Jahres" gekürt.

Einhaltung der Covid-19-Schutzmaßnahmen

Unter Einhaltung der "3-G-Regel" und Registrierung wurde die Ehrung im kleinen Rahmen im ehemaligen Offizierskasino der Khevenhüller-Kaserne durchgeführt. Kärntens Militärkommandant, Brigadier Walter Gitschthaler, begrüßte die geladenen Ehrengäste - unter anderem den Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser, die Landespolizeidirektorin Michaela Kohlweiß, die ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard, den Wolfsberger Bezirkshauptmann Georg Fejan, den Kommandanten der 7. Jägerbrigade, Brigadier Horst Hofer, Oberbrandrat Oskar Grabner vom Landesfeuerwehrverband, "Kleine Zeitung"-Chefredakteur Wolfgang Fercher und den 2001 zum ersten "Wehrpolitischen Kärntner" gekürten "Kleine Zeitung"-Journalisten Peter Kimeswenger.

Laudatio für die Ausgezeichnete

"Die 'wehrpolitische Kärntnerin des Jahres 2020' hat sich für die Bedürfnisse und Sichtbarmachung der Leistungen der Kärntner Soldaten und auch generell der Einsatz-und Blaulichtorganisationen seit vielen Jahren eingesetzt", erklärte Oberst Ralf Gigacher vom Militärkommando Kärnten in seiner Laudatio. "Mit ihren zahlreichen Besuchen von militärischen Veranstaltungen, interessanten Gesprächen, aber auch Artikeln in der "Kleinen Zeitung" bewies die Chefredakteurin ihr tiefes Interesse am Bundesheer und ihre Wertschätzung gegenüber den Aufgaben und Leistungen der Soldatinnen und Soldaten.

Antonia Gössinger weiß um die Wichtigkeit des Bundesheeres zur Sicherung des Friedens, aber auch im Katastropheneinsatz Bescheid. Konsequent ist sie demzufolge auch eine kritische Mahnerin für eine funktionierende Landesverteidigung und spricht sich gegen vage politische Versprechen und Einsparungspläne der politischen Führung aus. Als Dank dafür und für die hervorragende Zusammenarbeit dürfen wir sie heute als 'Wehrpolitische Kärntnerin des Jahres 2020' auszeichnen", so der Leiter der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit abschließend.

Bundesheer hat in Kärnten große Bedeutung

Gössinger bedankte sich für die Auszeichnung, die sie auch stellvertretend für die "Kleine Zeitung" entgegennahm. In ihrer Rede erinnerte sie unter anderem an den Zerfall Jugoslawiens in den 1990er Jahren, der den Krieg direkt an die Grenzen Österreichs gebracht hatte und verwies auf gemeinsame Hilfsaktionen der "Kleinen Zeitung" mit dem Bundesheer, insbesondere auch mit der Militärmusik Kärnten. "Wir waren immerkritische Beobachter und Begleiter des Bundesheeres, insbesondere der österreichischen Verteidigungspolitik", erklärte Gössinger. Der Politik attestierte sie, das Bundesheer "stiefväterlich" zu behandeln. Viel wurde von zuständigen Ministern versprochen, aber nie eingehalten. "Das Bundesheer hat große Bedeutung für das zivile Leben in der Republik. Aktuell sieht man das auch durch den Einsatz von Soldatinnen und Soldatenan den Impf- und Teststraßen", sagte die ehemalige Chefredakteurin.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Brigadier Walter Gitschthaler begrüßte die Ehrengäste.

Brigadier Walter Gitschthaler begrüßte die Ehrengäste.

Antonia Gössinger bedankte sich für die Auszeichnung, die sie auch stellvertretend für die "Kleine Zeitung" entgegennahm.

Antonia Gössinger bedankte sich für die Auszeichnung, die sie auch stellvertretend für die "Kleine Zeitung" entgegennahm.

Landeshauptmann Kaiser übergabe Gössinger ein Erinnerungsgeschenk.

Landeshauptmann Kaiser übergabe Gössinger ein Erinnerungsgeschenk.

Ein Quartett der Militärmusik Kärnten umrahmte musikalisch den kleinen Festakt.

Ein Quartett der Militärmusik Kärnten umrahmte musikalisch den kleinen Festakt.

Ein Erinnerungsfoto mit den Gratulanten für die ehemalige Chefredakteurin Gössinger.

Ein Erinnerungsfoto mit den Gratulanten für die ehemalige Chefredakteurin Gössinger.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit