Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

"Dädalus22": Bundesheer sichert Luftraum über Vorarlberg

Bregenz, 20. Mai 2022  - Von 22. bis 26. Mai sind mehr als 1.000 Soldaten, 20 Luftfahrzeuge (zehn Flächenflugzeuge und zehn Hubschrauber) im Einsatz. Über Vorarlbergs Himmel gilt neben Teilen von Tirol ein Flugbeschränkungsgebiet. Ca. 15 Kilometer südlich der österreichischen Grenze findet in der Gemeinde Davos in der Schweiz der Wirtschaftsgipfel mit bedeutenden Persönlichkeiten aus der Öffentlichkeit und der Politik statt.

Lückenlose Luftraumüberwachung

Eine wesentliche Voraussetzung zur Durchführung einer solchen Großveranstaltung ist die lückenlose Luftraumüberwachung. Die Schweiz ersuchte daher das Bundesheer, die Überwachung im betroffenen Gebiet zu verstärken. Flüge über die Staatsgrenze werden laufend zwischen Österreich und der Schweiz im Rahmen der Weiterentwicklung der Zusammenarbeit intensiviert. Möglich sind diese Verfolgungsflüge durch die gegenseitige Erteilung von Einfluggenehmigungen.

Hubschrauber am Flugplatz in Hohenems stationiert

Auf diesen Einsatz hat sich das Bundesheer intensiv vorbereitet. Ein S-70 "Black Hawk", eine Agusta Bell 212 und eine "Alouette" III stehen über den gesamten Zeitraum am Flugplatz in Hohenems in Bereitschaft. Zusätzlich wird ein ERTA-Team gebildet ("Emergency Response Team Air"). Dieses Expertenteam kommt bei Notfällen mit Luftfahrzeugen zum Einsatz. 

Spezielle Aufklärungs- und Zielzuweisungsradargeräte im Einsatz

Neben dem Einsatz von Luftfahrzeugen wird der gesamte Luftraum Vorarlbergs durch das Radarbataillon 2 aus Salzburg überwacht. Spezielle Aufklärungs- und Zielzuweisungsradargeräte liefern aus jedem Winkel des Landes wertvolle Daten, die mit den Radarstationen in der Schweiz und in Deutschland synchronisiert werden. Die Verbindung zwischen allen Kräften wird durch ein eigens eingerichtetes Netz der Fernmeldekräfte des Führungsunterstützungsbataillons 2 aus St. Johann im Pongau sichergestellt. Das Militärkommando Vorarlberg unterstützt die ca. 300 Soldaten durch die Organisation von Unterkünften und Verpflegung und steht für alle territorialen und logistischen Fragen zur Verfügung.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Am Flugplatz Hohenems ist ein "Black Hawk"-Hubschrauber bereit.

Am Flugplatz Hohenems ist ein "Black Hawk"-Hubschrauber bereit.

Das Radar in Sulzberg liefert Daten über tieffliegende Flugzeuge.

Das Radar in Sulzberg liefert Daten über tieffliegende Flugzeuge.

Die Verbindung vom Radar ins Heeresnetz wird durch Soldaten aus St. Johann im Pongau sichergestellt.

Die Verbindung vom Radar ins Heeresnetz wird durch Soldaten aus St. Johann im Pongau sichergestellt.

Der zivile Sender am Pfänder bei Bregenz wird auch zur Übertragung benötigt.

Der zivile Sender am Pfänder bei Bregenz wird auch zur Übertragung benötigt.

Der Rettungshubschrauber "Alouette" III des ERTA-Teams.

Der Rettungshubschrauber "Alouette" III des ERTA-Teams.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit