Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Basisausbildung der Pioniere und Musiker in Bregenz

Bregenz, 04. August 2022  - Für 53 junge Frauen und Männer begann am Montag ein neuer Abschnitt in ihrem Leben: Als "Soldat im Grundwehrdienst" für die Männer oder die "Freiwillige Meldung zum Ausbildungsdienst" für die Frauen. Eingerückt sind sie bei der Stabskompanie des Militärkommandos Vorarlberg im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.

Militärmusik oder Baupionier- & Katastropheneinsatzzug

Nach ihrer Basisausbildung  bei der Stabskompanie werden die drei Frauen und zwanzig Männer bei der Militärmusik Vorarlberg ihren Dienst leisten. Die restlichen Soldaten werden dem Baupionier- & Katastropheneinsatzzug des Militärkommandos zugeteilt.

Viel Ausrüstung ausgefasst

Am zweiten Tag wurden die angehenden Soldaten mit ihrer Ausrüstung und Bekleidung ausgestattet. In der Bekleidungskammer der Walgau-Kaserne fassten die zukünftigen Musiker und Pioniere 3 Uniformgarnituren, Sportanzüge kurz und lang, Unterwäsche, Socken sowie Nässe- und Kälteschutzbekleidung aus. Komplettiert wurde das Ganze durch den Rucksack, den Trosssack und eine Tragetasche, in denen alle Gegenstände verstaut werden konnten. Am Abend fand noch die feierliche Waffenübergabe statt, bei dem jedem Soldaten sein Sturmgewehr persönlich vom Kompaniekommandanten überreicht wurde.

Ausgangsanzug für die Militärmusik

Um für ihre zukünftigen Auftritte gewappnet zu sein, fasst jeder Militärmusiker auch die sogenannte Ausgangsgarnitur aus. Damit diese passgenau sitzt, nimmt die Schneiderin nochmals Maß und ändert die Uniformen so ab, dass diese tadellos sitzen. Diese Arbeit muss bis zum Ende der Basisausbildung Kern erledigt sein, denn danach beginnt gleich die militärmusikalische Ausbildung und die ersten Auftritte lassen auch nicht lange auf sich warten.

Dichtes Ausbildungsprogramm

Vier Wochen sind für ein so vielfältiges Programm nicht sehr viel Zeit. Einerseits müssen sich die Soldaten an den militärischen Dienstbetrieb mit seinen Abläufen gewöhnen und andererseits sollen sie die grundlegendsten militärischen Fähigkeiten eines Soldaten erlernen. Insbesondere die Ausbildung und der sichere Umgang mit der Waffe, dem Sturmgewehr 77, benötigt viel Zeit. Bereits in der dritten Ausbildungswoche werden ihre Fähigkeiten mit der Waffe im scharfen Schuss auf die Probe gestellt.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Vorarlberg

Die Wache überprüft den Einberufungsbefehl und die Identität der einrückenden Soldaten.

Die Wache überprüft den Einberufungsbefehl und die Identität der einrückenden Soldaten.

Das Ausfassen der Bekleidung erfolgt für alle Vorarlberger in der Walgau-Kaserne.

Das Ausfassen der Bekleidung erfolgt für alle Vorarlberger in der Walgau-Kaserne.

Mit Sack und Pack geht es in die Unterkunft im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.

Mit Sack und Pack geht es in die Unterkunft im Kommandogebäude Oberst Bilgeri in Bregenz.

Den angehenden Musiksoldaten wird die Ausgangsuniform angemessen.

Den angehenden Musiksoldaten wird die Ausgangsuniform angemessen.

Kurze Ansprache vor der Waffenübergabe des Kompaniekommandanten an die Soldaten.

Kurze Ansprache vor der Waffenübergabe des Kompaniekommandanten an die Soldaten.

Der Kompaniekommandant übergibt jede Waffe persönlich.

Der Kompaniekommandant übergibt jede Waffe persönlich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit