Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

70 Jahre B-Gendarmerie: Das Bundesheer feiert Geburtstag

Straß in der Steiermark, 17. September 2022  - Das Bundesheer feierte den 70. Geburtstag seiner Vorgänger mit großem Antreten und einer Ausstellung in Straß in der Steiermark. Die Erzherzog-Johann-Kaserne hatte vergangenes Wochenende allen Grund zu feiern: 170 Jahre Garnisonsstadt, Tag der offenen Tür und ein Festakt anlässlich "70 Jahre B-Gendarmerie".

Vorfeldorganisation des Bundesheeres

Das Bundesheer erinnerte an den runden Geburtstag seiner Vorfeldorganisation in Straß mit Teilnahme einer Ehrenkompanie der Garde, Fahnentrupps der Traditionstruppenkörper aus ganz Österreich und des Kameradschaftsbundes der Steiermark.

Viele Ehrengäste folgten der Einladung des Kommandanten der Straßer Kaserne, Oberstleutnant Georg Pilz. Nach einer militärhistorischen Würdigung von Oberst Peter Steiner aus dem Heeresgeschichtlichen Museum gab General in Ruhe Karl Majcen bewegende Einblicke als Zeitzeuge des ersten Kurses der B-Gendarmerie in Straß im Jahr 1952.

Traditionspflege

In ihrer Ansprache bedankte sich die zweite Landtagspräsidentin der Steiermark, Gabriele Kolar, für die fortlaufenden Leistungen des Bundesheeres für unsere Heimat und auch der neu ernannte Generalstabschef, Generalmajor Rudolf Striedinger, bedankte sich bei seinen Soldatinnen und Soldaten für ihren Einsatz und erinnerte mit dem Zitat "nur wer die Geschichte kennt, kann auch die Zukunft gestalten" an die Verpflichtung zur Bewahrung der Traditionspflege im Bundesheer.

Die B-Gendarmerie wurde im August 1952 als Sonderformation in sechs sogenannten Gendarmerieschulen mit rund 5.000 Mann gegründet. Das Ziel der Westalliierten war die Aufstellung einer sofort einsetzbaren Truppe, die dann schließlich mit der Unterzeichnung des Staatsvertrages 1955 zur Keimzelle des neuen Bundesheeres wurde.

Jägerbataillon 17

Das Jägerbataillon 17 in Straß ist mit dem Mannschaftstransportpanzer "Pandur Evolution" und dem Mehrzweckfahrzeug "Husar" ausgestattet. Soldatinnen und Soldaten des Jägerbataillons 17 waren neben dem sicherheitspolizeilichen Einsatz an der Grenze bei Auslandsmissionen im Tschad, in Afghanistan, in Syrien, im Libanon, in Bosnien-Herzegowina und im Kosovo im Einsatz.

V.l.: Generalmajor Rudolf Striedinger, General in Ruhe Karl Majcen, zweite Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Oberstleutnant Georg Pilz.

V.l.: Generalmajor Rudolf Striedinger, General in Ruhe Karl Majcen, zweite Landtagspräsidentin Gabriele Kolar, Oberstleutnant Georg Pilz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit