Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

AFDRU-Kontingent in Sri Lanka gelandet

Colombo, 05. Jänner 2005  - Das österreichische AFDRU-Kontingent (Austrian Forces Disaster Relief Unit), das gestern Dienstag, am 4. Jänner 2005, von Verteidigungsminister Günther Platter ins Katastrophengebiet nach Sri Lanka verabschiedet wurde, ist sicher in Colombo angekommen. Ein erstes Erkundungsteam ist auf dem Weg nach Süden unterwegs.

Der Großteil des Kontingents flog mit einer AUA-Maschine nach Colombo. Etwa 20 Tonnen Ausrüstung wurden mit einer Iljuschin 76 Transportmaschine in die Katastrophenregion gebracht. Das Gerät beinhaltet vor allem Ausrüstung für den Campaufbau und die ersten zwei Trinkwasseraufbereitungsanlagen.

Die 77 österreichischen Soldaten stammen aus Niederösterreich (31), Wien (14), Oberösterreich (12), Steiermark (6), Kärnten (6), Tirol (4), Vorarlberg (2), Burgenland (1) und Salzburg (1). Kontingentskommandant ist Oberstleutnant Reinhard Bacher.

Der Einsatzort (zwölf Kilometer nördlich von Galle) wurde deshalb gewählt, weil der Bedarf an sauberem Trinkwasser in dieser Region besonders groß ist und das dort vorhandene Süßwasser mit der verwendeten Technik aufbereitet werden kann.

Die österreichischen AFDRU-Spezialisten genießen weltweit höchstes Ansehen und werden immer wieder in Katastrophenfällen angefordert, wie z.B. bei den schweren Erdbeben in Bam (Iran) und in Algerien im Jahr 2003 und zur Trinkwasseraufbereitung nach der Flutkatastrophe im Jahr 2000 in Mosambik.

Unmittelbar nach der Landung in Colombo werden die Soldaten gebrieft.

Unmittelbar nach der Landung in Colombo werden die Soldaten gebrieft.

Verteidigungsminister Platter verabschiedete das Kontingent in Wien persönlich.

Verteidigungsminister Platter verabschiedete das Kontingent in Wien persönlich.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit