Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Ehrenpreis der Wirtschaftskammer für Soldaten

Wien, 12. Oktober 1999  - Zehn Angehörigen des Bundesheeres wurde durch die Wirtschaftskammer Österreich/Sektion Seilbahnbetriebe am 12. Oktober 1999 ein Ehrenpreis in Form eines geschliffenen Bergkristalls übergeben. Es ist dies eine symbolische Anerkennung der Leistungen aller Soldaten, die im Zusammenhang mit der Schneekatastrophe in Westösterreich im Februar und März dieses Jahres eingesetzt waren. Die Auszeichnung der Bundesheerangehörigen erfolgte im Kongreßhaus in Graz. Der durch die Schneefälle und Lawinenabgänge verursachte Assistenzeinsatz des Bundesheeres in Tirol und Vorarlberg dauerte vom 19. Februar bis zum 12. März 1999. Bis zu 1.500 Soldaten kamen dabei zum Einsatz.

Bei den geehrten Soldaten handelt es sich um Angehörige der Fliegerdivision und der Militärkommanden Tirol und Vorarlberg. Sie erhalten den Ehrenpreis der Wirtschaftskammer Österreich stellvertretend für die rund 1.500 Angehörigen des Bundesheeres, die bei den Lawineneinsatzzügen, als Piloten und Techniker, im Versorgungsdienst sowie in der Einsatzleitung an den Hilfsmaßnahmen beteiligt waren. Durch die Fliegerkräfte des Bundesheeres wurden bei dieser Assistenzleistung ca. 910 Flugstunden erbracht. Dabei wurden 3.232 Landungen durchgeführt, 18.132 Personen sowie 270 Tonnen an Lasten transportiert. Die Masse der Transportflüge erfolgte in den Tagen nach den Lawinenabgängen in Galtür (23. Februar) und Valzur (24. Februar). Durch die am Boden eingesetzten Hilfskräfte wurden über 45.000 Mannstunden an Assistenzleistung erbracht.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit