Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Internationales Treffen Evangelischer Soldaten in Südfrankreich

Wien, 15. Juni 2005  - Zum 54. Mal trafen sich von 2. bis 5. Juni 2005 protestantische Soldaten aus allen Teilen Europas, aber auch von Übersee im südfranzösischen Les Gagnières. 1951 fanden sich erstmals Militärangehörige an dem geschichtsträchtigen Ort zusammen. Gemeinsam wollten sie Grenzen überwinden und sich ihrer gemeinsamen Ursprünge und Überzeugungen bewusst werden.

Ganz in der Nähe von Les Gagnières erinnert das Musée du Désert an die Geschichte der Hugenotten in Frankreich und damit an die verbindende Geschichte des Protestantismus in Europa. Im Laufe der Zeit wurde dieses Treffen zu einer Institution, die Protestanten aus immer mehr europäischen Ländern und inzwischen auch Glaubensgeschwister aus Amerika, Afrika und Asien alljährlich zur Begegnung, zu Gesprächen, zum vielsprachigen Feiern und zum Gebet zusammenruft.

Auf nach Frankreich

So haben sich auch dieses Jahr wieder erfahrene Gagnières-Besucher und neu hinzugekommene Bundesheerangehörige unter der Leitung von Militäroberpfarrer Johannes Dopplinger und Vizeleutnant Erwin Lenzhofer auf den Weg nach Südfrankreich gemacht. Unterstützt wurden sie von Oberst i.R. Plehn, der die Teilnhemer in farbigen Schilderungen in die reiche christliche Geschichte und landschaftliche Schönheit Südfrankreichs einzuführen wusste.

Das Treffen selbst stand unter dem Thema europäischen Glaubenlebens und der Entwicklung neuer Formen von Spiritualität. Dieses Thema wurde nicht nur in kleinen Gruppen intensiv diskutiert, sondern auch in den täglichen Gottesdiensten und Veranstaltungen in allen Schattierungen lebensnah und lebensfroh gelebt. Dabei steuerte jede Nation auf ihre Art und meist in ihrer Sprache zum Thema bei.

Alle tragen etwas bei

Die Schweizer hatten das Treffen thematisch vorbereitet, die deutsche Delegation steuerte einen mitreißenden musikalischen Beitrag durch eine Blasmusik und einen Gospel-Chor bei und die Österreicher zeigte sich verantwortlich für die Gestaltung der täglichen Gottesdienste sowie der meisten Predigten. Für die Soldaten des Bundesheeres war es wieder eine bereichernde Reise, überhaupt war das Soldatentreffen in Gagnières ein Geschenk an jeden Teilnehmer.

die Soldaten konnten internationales Christentum in all seiner reichen Vielfalt erfahren und die zauberhafte und geschichtsträchtige Landschaft Südfrankreichs erleben. Die Gruppe hat sich während der Reise näher kennen gelernt, und es haben sich so manche alte Kontakte wieder aufgefrischt und neue ergeben. Bleibt nur zu hoffen, dass die französische Verteidigungsministerin ihr Wort hält, damit dieses Treffen auch in den nächsten Jahren stattfinden kann.

Ein Bericht der Redaktion Evangelische Militärseelsorge

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit