Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kirche und Militär feierten 100 Jahre Herz-Jesu-Kirche in Wels

Wels, 01. Juli 2005  - Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Herz-Jesu-Kirche, die gleichzeitig als Garnisonskirche für die Welser Soldaten gilt, wurde am Freitag, den 1. Juli 2005, ein Festgottesdienst zelebriert. Der Hausheer der Pfarre, Pater Jaroslaw Blazynski, hielt dabei die Messe gemeinsam mit Militärpfarrer Wilhelm Kern ab. Hierbei wurde die traditionelle Verbindung zwischen Kirche und Militär neuerlich symbolisiert.

Musikalische umrahmt wurde der Gottesdienst von einem Ensemble der Militärmusik Salzburg. Der Kommandant des Welser Panzerbataillons 14, Major Hans Otto Hrbek, sprach anschließend zu den Besuchern, unter denen zahlreiche Soldaten, aber auch Zivilpersonen waren. Er schilderte die Verbindung zwischen Kirche und Militär von den Anfängen der Herz-Jesu-Kirche, als bis zu 2.000 Soldaten den Gottesdiensten beiwohnten bis hin zur heutigen Zeit.

Unter den Gästen waren auch der Welser Bürgermeister Dr. Peter Koits, Vertreter der Stadtgemeinde und eine Abordnung der Lebenshilfe, zu denen das Panzerbataillon 14 eine besondere Freundschaftsbeziehung unterhält.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Vor dem Altar der Pfarre Herz-Jesu (v.l.): Major Hans Otto Hrbek, Pater Jaroslaw Blazynski, Militärpfarrer Wilhelm Kern, Bürgermeister Dr. Peter Koits, Major Gottfried Harb.

Vor dem Altar der Pfarre Herz-Jesu (v.l.): Major Hans Otto Hrbek, Pater Jaroslaw Blazynski, Militärpfarrer Wilhelm Kern, Bürgermeister Dr. Peter Koits, Major Gottfried Harb.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit