Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Kärntner Milizoffizier zum Brigadier befördert

Klagenfurt, 08. Juli 2005  - Der Konzernpersonalchef des Verbundes, Direktor Dr. Rudolf Thurner, wurde vom Bundespräsidenten zum Brigadier befördert. Aufgrund seiner langjährigen Milizerfahrung ist der gelernte Jurist als Verbindungsoffizier beim Führungsstab des Bundesministeriums für Landesverteidigung eingeteilt.

Der 58-jährige Brigadier der Miliz ist auch Mitbegründer der bereits 25-jährigen Partnerschaft zwischen der vormaligen Draukraft, jetzt Verbund – Austrian Hydro Power, und dem Militärkommando Kärnten.

Seine Milizlaufbahn begann Thurner bei der 7. Jägerbrigade, wechselte als Verbindungsoffizier zum Militärkommando Kärnten, ehe er 2004 in das Ministerium berufen wurde. Er ist bisher der einzige Kärntner Milizoffizier, der zum Brigadier befördert wurde.

Der seit 1996 in Wien tätige und in Wölfnitz bei Klagenfurt ansässige Milizoffizier ist verheiratet und Vater zweier erwachsener Kinder. Zu seinen Hobbies zählt der naturverbundene Thurner das Bergsteigen in den Karnischen und Julischen Alpen sowie die Jagd. Zu seinen alpinistischen Höhepunkten zählt die Besteigung eines 7.000ers im Himalayagebiet.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Kärnten

Direktor Dr. Rudolf Thurner: Der neuernannte und engagierte Kärntner Brigadier der Miliz.

Direktor Dr. Rudolf Thurner: Der neuernannte und engagierte Kärntner Brigadier der Miliz.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit