Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bier einmal anders serviert - Tag der offenen Tür in Ried und Ebelsberg

Ried / Ebelsberg, 06. Juli 2005  - Eine Serviermethode der etwas anderen Art konnten die Besucher am Tag der offenen Tür am Samstag, den 2. Juli in der Zehner-Kaserne in Ried im Innkreis bestaunen.

Auf einem Tablett, das auf einem Schützenpanzer vom Typ Ulan befestigt war, wurden dem Kasernen-Kommandanten Oberstleutnant Herbert Pachinger zwei frisch gezapfte Bier serviert. Zuvor musste der Panzer noch zwei Hindernisse, bestehend aus Sandsäcken, überwinden. Dabei wurde kein Tropfen des Gerstensaftes verschüttet. Die Präzision des High-Tech-Gerätes wurde somit auf „innviertlerisch“ dargestellt.

Hunderte Besucher überrannten die Kaserne, welche zu ihrem mittlerweile traditionellen „Tag der offenen Tür“ einlud.

Neben einem vielseitigen Rahmenprogramm wurden die Gäste auch kulinarisch mit einer Mahlzeit aus der Gulasch-Kanone verwöhnt. Außerdem spielten die „Bauernkapelle“ Eberschwang und die Musiker der 13er Kameradschaft flott auf.

Gleicher Tag, anderer Ort. Zur selben Zeit wie in Ried, lud auch die Hiller- Kaserne Ebelsberg zum Tag der offenen Tür ein. Waren es in Ried etwa 1.500 Gäste, konnte sich die Kaserne Ebelsberg über rund 2.500 Besucher freuen.

Der Kasernen-Kommandant Brigadier Robert Prader konnte die Militärmusik Oberösterreich begrüßen. Die mit einer Rasenshow die musikalische Umrahmung des Events darstellte.

Jene Soldaten, welche zum Auslandseinsatz in Bosnien vorgesehen sind, zeigten ihr erlerntes Können bei einer dynamischen Leistungsschau. Alles im Allem herrschte große Zufriedenheit über das Publikumsinteresse an beiden Austragungsorten.

Ein Bericht der Redaktion Militärkommando Oberösterreich

Oberstleutnant Pachinger übernimmt das Bier.

Oberstleutnant Pachinger übernimmt das Bier.

Oberstleutnant Pachinger flankiert von 2er Schützen.

Oberstleutnant Pachinger flankiert von 2er Schützen.

Ein junger Besucher beim Auftanken der Benzinkanister.

Ein junger Besucher beim Auftanken der Benzinkanister.

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit