Bundesheer Bundesheer Hoheitszeichen

Instagram
flickr
YouTube
facebook-button
Bundesheer auf Twitter

Bundesheer-Reform: Erste konkrete Maßnahmen

Wien, 28. Jänner 2005  - Verteidigungsminister Günther Platter hat heute in einer Pressekonferenz erste konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Bundesheer-Reform präsentiert.

Die wesentlichen Eckpunkte sind:

  • Für die Aufgaben im Inland stehen mindestens 10.000 Soldaten ständig zur Verfügung.
  • Das Bundesheer wird in der Lage sein, bis zu 1.500 Soldaten permanent im Auslandseinsatz zu haben. Mittelfristig kann das Heer dann eine Brigade mit 3.500 Personen für ein Jahr entsenden.
  • Die Gesamtstärke des Bundesheeres wird halbiert und beträgt dann 55.000 Soldaten.
  • Die neue Organisation sieht ein Einsatzunterstützungskommando und ein Streitkräftekommando vor.
  • Aus den bestehenden fünf Brigaden werden vier völlig neu strukturierte Brigaden gebildet.
  • Die Zahl der Bataillone wird von 36 auf 27 reduziert.
  • Die Fliegerkräfte verringern die Zahl ihrer kleinen Verbände von 20 auf zwölf.
  • Das Personal der Spezialeinsatzkräfte wird aufgestockt.
  • Die Militärkommanden bleiben die territorial vorgesetzten Stellen. Die Mitarbeiterzahl der Militärkommanden selbst soll um bis zu 40 Prozent schrumpfen.
  • Ab 1. Jänner 2006 wird der Grundwehrdienst nur noch sechs Monate dauern.

Helmut Zilk, Leiter der Reformkommission, dankte Verteidigungsminister Platter für das schnelle und konsequente Handeln. Er wünschte Platter alles Gute, Geduld und Kraft bei der Umsetzung. Generalstabschef General Ertl hob die wissenschaftlich fundierte Arbeit der Projektgruppe hervor, die nachvollziehbar und nachweisbar sei. Das Bundesheer als "lebendiges Unternehmen" habe bewiesen, dass es sich rasch auf neue Herausforderungen einstellen könne.

Verteidigungsminister Platter hatte schon vor der Pressekonferenz die Kommandanten des Bundesheeres über die Eckpunkte der Reform informiert.

V.l.: General Roland Ertl, Günther Platter, Helmut Zilk.

V.l.: General Roland Ertl, Günther Platter, Helmut Zilk.

Platter: "Das Bundesheer hat bewiesen, dass es sich rasch auf neue Herausforderungen einstellen kann."

Platter: "Das Bundesheer hat bewiesen, dass es sich rasch auf neue Herausforderungen einstellen kann."

Eigentümer und Herausgeber: Bundesministerium für Landesverteidigung | Roßauer Lände 1, 1090 Wien
Impressum | Kontakt | Datenschutz | Barrierefreiheit